Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Anna-Sophie Schönfelder

Home

Anna-Sophie Schönfelder
Adresse

Justus-Liebig-Universität Gießen
Institut für Politikwissenschaft

Karl-Glöckner-Straße 21E

35394 Gießen

Kontakt
Sprechzeiten

Nach Vereinbarung per E-Mail

Zuständiges Sekretariat
Kontakt

Philosophikum II Raum E115

☎ 0641 99–23071
Fax 0641 99–23079

Vita

Vita

 

    

Forschung

Forschung

Forschungsschwerpunkte

  • Kritik der politischen Ökonomie/ Marx-Forschung
  • autoritärer und bürgerlicher Staat
  • Arendt-Forschung
  • Kritik des Antiziganismus und Antisemitismus
  • psychoanalytische Kulturtheorie
  • Geschichte und Kritik liberalen Denkens

 

Forschungsprojekte

Zwischen Minderheitenschutz und Versicherheitlichung – Die Herausbildung der Roma-Minderheit in der modernen europäischen Geschichte

  • Teilprojekt C10 im Sonderforschungsbereich (SFB) 138 »Dynamiken der Sicherheit. Formen der Versicherheitlichung in historischer Perspektive«
  • Gefördert von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG)
  • Projektleitung: Prof. Dr. Regina Kreide und Prof. Dr. Huub van Baar
  • Laufzeit: 1.1.2022–31.12.2025

 

Die politische Ökonomie des Antiziganismus. Versicherheitlichung informeller Arbeit (Arbeitstitel)

  • Dissertationsprojekt an der Justus-Liebig-Universität Gießen
  • Erstbetreuerin: Prof. Dr. Regina Kreide

 

Marx und die ›Kritik im Handgemenge‹. Zu einer Genealogie moderner Gesellschaftskritik

  • Gefördert von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG)
  • Projektleitung: Prof. Dr. Matthias Bohlender
  • Laufzeit: 1.6.2014–30.04.2019

Publikationen

Publikationen

Monographien

 

Herausgeberin

 

Aufsätze und Rezensionen

 

Journalismus

Lehre

Lehre

Vorträge

Vorträge
  • Warum Gesellschaftswissenschaft keine Naturreportage ist. Vortrag beim Symposium »Biopolitik und Rassismus« der Forschungsgruppe kritische Naturphilosophie des Instituts für Philosophie und des AStA der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, 27. Juni 2019, Karl-Jaspers-Villa Oldenburg. [zusammen mit Matthias Spekker, Sascha Wittneben, Oliver Voß und Johannes Zimmermann]
  • Karl Marx - Journalist und Revolutionär. Vortrag in der Volkshochschule Gifhorn, 10. Dezember 2018, Gifhorn.
  • Die Revolution und ihre Niederlagen bei Marx. Vortrag auf der Tagung des Instituts für Philosophie »›...sich und die Dinge umzuwälzen‹ 200 Jahre Karl Marx«, 25. Mai 2018, Universität Osnabrück.
  • Ruhe nach dem Sturm. Marx und das Frankreich Louis-Napoléons. Vortrag auf der Tagung der Promovierenden der Hans-Böckler-Stiftung »›Alles, was ich weiß, ist, dass ich kein Marxist bin!‹ Karl Marx und der Marxismus«, 24. April 2018, Bergische Universität Wuppertal.
  • Kritik im Handgemenge - Die Marxʼsche Gesellschaftskritik als politischer Einsatz. Vortrag bei Gegenmilieu, 7. März 2018, LiZe Regensburg.
  • Arendt reading Marx – an encounter that shapes her relationship to Critical Theory. Vortrag auf der Second Istanbul Critical Theory Conference, 13. Juli 2017, Oldenburg. 
  • Zum Verhältnis von  Situativem und Prinzipiellem in Marxʼ journalistischer Kritik der 1850er Jahre. Vortrag beim Verein zur Förderung der MEGA-Edition e.V., 19. Juni 2017, Helle Panke Berlin.
  • »Auf dieser Erde zu Hause sein, wenn auch um den Preis, in diesem Jahrhundert zu Hause zu sein« – die politische Theorie Hannah Arendts. Vortrag in der Reihe »Philosophie in der Kunsthalle«, 10. September 2015, Kunsthalle Lingen.
  • Karl Marx and the Idea of Retaliation Emanating from the Margins of the Capitalist World. Vortrag auf der Konferenz »Political Theory at the Margins«, 8. Mai 2015, University of Oxford.
  • Spurenlesen – über die Formierung der Gesellschaftskritik im Handgemenge bei Karl Marx. Vortrag mit Matthias Spekker beim Kongress »Kritik und Versöhnung«, 17. Januar 2015, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg.
  • Kritik der Politik - Konformität oder Engagement. Vortrag in der Reihe »Vorträge zur Ideologiekritik« des AStA, 2. Juni 2014, Westfälische Wilhelms-Universität Münster.
  • Das politische Denken von Hannah Arendt. Gastvortrag im Seminar »Einführung in die Politische Philosophie« von apl. Prof. Dr. Christian Lavagno, 6. Juni 2013, Universität Osnabrück.
  • Sigmund Freuds Weiblichkeitsbild. Gastvortrag im Seminar »Einführung in die Kultur- und Sozialphilosophie« von apl. Prof. Dr. Christian Lavagno, 8. November 2011, Universität Osnabrück.
  • Mangel inmitten von Überfluss. Reichtum und Herrschaft in Karl Marxʼ  Kritik der politischen Ökonomie. Vortrag auf der Herbsttagung des Arbeitskreises Politische Ökonomie zum Thema »Karl Marx 2011«, 14. - 16. Oktober 2011, Katholische Akademie Trier.
  • Das Deutschland der 1950er Jahre aus den Augen zurückgekehrter ExilschriftstellerInnen. Vortrag zum 65. Jahrestag der Beendigung des 2. Weltkrieges, 8. Mai 2010, FrAZ e.V. Osnabrück.