Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Antrittsbesuch an der Universität Gießen

 
Staatssekretär im Wissenschaftministerium Gerd Krämer informiert sich über exzellente Forschung und Lehre der JLU

Nr. 104  • 19. Mai 2009

Der Staatssekretär im Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst, Gerd Krämer, hat bei seinem heutigen Antrittsbesuch die Universität Gießen näher kennen gelernt. Das Präsidium und einzelne Wissenschaftler der JLU nutzten die Gelegenheit vor allem, um exzellente Forschung und Lehre in den Geisteswissenschaften vorzustellen. Der Staatssekretär zeigte sich sehr interessiert an den Überlegungen der Universität zur weiteren Profilierung der JLU in den nächsten Jahren.

Im Rahmen des Antrittsbesuchs stellte Prof. Dr. Joachim C. Brunstein, der Dekan des FB 06 – Psychologie und Sportwissenschaft, dem Gast aus Gießen die Perspektiven der Gießener Psychologie vor und skizzierte die strategische Entwicklung dieses Potenzialbereichs. Zuvor hatte Prof. Dr. Ansgar Nünning über die Erfolgsgeschichte des International Graduate Center for the Study of Culture (GCSC) berichtet. Prof. Dr. Frank Bösch, der stellvertretende Geschäftsführende Direktor des Zentrums für Medien und Interaktivität (ZMI) sprach über die interdisziplinäre geistes- und kulturwissenschaftliche Forschung an der JLU im Rahmen der hessischen Exzellenzinitiative LOEWE sowie deren Beitrag zur weiteren Profilbildung der Justus-Liebig-Universität Gießen.

 

Herausgegeben von der Pressestelle der Justus-Liebig-Universität, Telefon: 0641 99-12041

 

abgelegt unter: Presse