Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

„Kuhflüsterer“ Dr. Joep Driessen unterrichtet Studierende der Veterinärmedizin

 
Seminar „Von Kühen & Menschen“ bietet am 7. Juni 2013 Theorie und Praxis

Nr. 106 • 5. Juni 2013

Der „Kuhflüsterer“ Dr. Joep Driessen  (Vetvice Group Netherlands) kommt an die Justus-Liebig-Universität Gießen: In einem eintägigen Intensiv-Seminar am Freitag, 7. Juni 2013, lernen die Studierenden der Veterinärmedizin beim ihm, typische Kuhsignale zu deuten. Das Seminar „Von Kühen & Menschen: Theorie und Praxis mit dem Kuhflüsterer“  beginnt um 9 Uhr mit dem Vortrag „Kommunikation Landwirt – Tierarzt, worauf kommt es an?“; nachmittags findet ab 13.30 Uhr auf dem Oberen Hardthof ein Intensiv-Seminar mit praktischen Übungen statt.

Dabei werden die Studierenden angeleitet, Kuhsignale zu erkennen und daraus die richtigen Schlüsse zu ziehen. Das Beobachten vom Großen (Umgebung, Stall, Kuhkomfort) zum Kleinen (einzelne Kühe, versteckte Signale) führt laut Driessen zum Verstehen der „sechs Freiheiten der Weide“, die grundlegend sind für einen optimalen Betrieb mit maximalem Tierwohl. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer lernen auch, „Kuhsignale“ gegenüber dem Landwirt in Worte zu fassen – als Beginn einer konstruktiven, ganzheitlichen Beratung.

Driessen trainiert als Spezialist für die Körpersprache der Kühe Interessierte in den Prinzipien der Kuhsignale: Nach dem Leitsatz „Kühe erzählen immer die Wahrheit“ basiert sein Konzept auf dem Beobachten und Verstehen von typischen Kuhsignalen. So können Betriebsblindheit durchbrochen, die Leistung verbessert und Krankheiten vorgebeugt werden. Angelehnt daran schult Driessen auch die Kommunikationsfähigkeit zwischen Landwirt und Berater durch Verdeutlichung der Signale zwischen Menschen.

Das Tiergesundheitsunternehmen Zoetis unterstützt die Veranstaltung.

  • Termin

„Kuhflüsterer-Seminar“: Freitag, 7. Juni 2013
9 Uhr: Vortrag „Kommunikation Landwirt – Tierarzt, worauf kommt es an?“
Ort: Hörsaal III, 2. OG, Klinik für Geburtshilfe, Gynäkologie und Andrologie,
Frankfurter Straße 106, 35392 Gießen

13.30 Uhr: Praktische Übungen
Ort: Oberer Hardthof, Lehr- und Forschungsstation des Institut  für Tierzucht und Haustiergenetik, Oberer Hardthof 25, 35398 Gießen
Treffpunkt: im alten Hof vor dem Verwaltungsgebäude

  • Kontakt

Anja Dulleck
Mitarbeiterin der Professur für Tierschutz und Ethologie
Telefon: 0641 99-38746

Pressestelle der Justus-Liebig-Universität Gießen, Telefon 0641 99-12041