Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Der Mai in Gießen wird EISkalt

 
Chemiker der Justus-Liebig-Universität Gießen veranstalten am 16. Mai 2011 eine Experimentalvorlesung für Kinder unter dem Motto „EISkalt in den Sommer“

Nr. 112 • 9. Mai 2011
               
Wenn es mitten im Sommer in Gießen schneit, dann kann es dafür nur einen Grund geben: Die diesjährige Experimentalvorlesung der chemischen Institute für Kinder an der Justus-Liebig-Universität Gießen steht unter dem Motto „EISkalt in den Sommer“. Zusammen mit dem Eisbären Nanoq werden Prof. Siegfried Schindler und sein Team interessante chemische Experimente rund ums Eis präsentieren. Die Chemiker zeigen, dass Feuer mit Eis entzündet werden kann und auch, dass Feuer sogar im Eis brennt. Wie macht man etwas eigentlich richtig kalt und wie kalt kann es denn überhaupt werden, auf solch spannende Fragen haben die Experten und der Eisbär natürlich die Antworten parat. Die Vorlesung ist für Kinder im Alter von acht bis zwölf Jahren geeignet.

Die Vorlesung findet am Montag, 16. Mai 2011, im Großen Chemischen Hörsaal, (Heinrich-Buff-Ring 54, 35392 Gießen) um 16. 30 Uhr statt. Der Einlass beginnt um 16.15 Uhr. Bei schönem Wetter empfiehlt es sich schon früher zu kommen, denn ab 15.30 Uhr zeigt der Kinderzirkus Sarelly vom Bund Deutscher Pfadfinder vor dem Großen Chemischen Hörsaal seine Kunststücke.

  • Termin: Montag, 16. Mai 2011, 16.30 bis 17.30 Uhr

Großer Chemischer Hörsaal, Heinrich-Buff-Ring 54, 35392 Gießen

  • Weitere Informationen lesen Sie hier: 

 

  • Kontakt:

Prof. Dr. Siegfried Schindler, Institut für Anorganische und Analytische Chemie
Heinrich-Buff-Ring 58, 35392 Gießen
Telefon: 0641 99-34140, Fax: 0641-9934149

Herausgegeben von der Pressestelle der Universität Gießen, Telefon 0641 99-12041