Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Bildungsaufstiegschancen im internationalen Vergleich

 
Internationale Konferenz „Studium und Hochschule im Kontext politischer Gelegenheitsstrukturen “ am 14. und 15. Juni 2012 im Alexander-von-Humboldt-Haus

Nr. 116 • 13. Juni 2012

Die Chancen insbesondere durch akademische Bildung einen sozialen Aufstieg zu erreichen, sind in verschiedenen Gesellschaften unterschiedlich ausgeprägt. Wenngleich in allen europäischen Ländern mittlerweile ein steigender Trend zur Akademisierung festgestellt werden kann, sind die historischen Entwicklungen keineswegs linear. Auch vor dem Hintergrund der gravierenden politischen Veränderungen in Europa seit dem Fall des „Eisernen Vorhangs“ haben sich in den osteuropäischen Ländern die strukturellen Bedingungen im Bildungsbereich zum Teil entscheidend gewandelt. Man kann folglich von unterschiedlichen „Konjunkturen“ beziehungsweise „windows of opportunities“ für den Bildungsaufstieg  sprechen. Diese sind durch (bildungs-)politische Strukturen geprägt und begünstigen den Aufstieg für Personen aus nicht-akademischen Milieus mehr oder weniger.

In der Bildungsforschung gibt es bislang allerdings noch zahlreiche offene Fragen nach der konkreten Ausgestaltung des Verhältnisses zwischen Bildungsaufstieg und politischer Gelegenheitsstruktur sowie der empirischen Fassbarkeit und damit der methodischen und konzeptionellen Umsetzung dieses Ansatzes:

• Welche konkreten sozialen und historischen Unterschiede spielen bei    aufstiegsfreundlichen   Zeiträumen eine Rolle?
• Welches theoretische und methodische Instrumentarium trägt zur Klärung bei?
• Wie lassen sich Makro- und Meso-Ebene, im Sinne ökonomischer, politischer und institutioneller Bedingungen, mit der milieu- und sozialisationsspezifischen Mikro-Ebene verknüpfen?
• Worin liegt der Gewinn einer international vergleichenden Perspektive und welche Probleme sind damit verbunden?

Diese und ähnliche Fragen sollen im Rahmen der am 14. und 15. Juni 2012 an der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) stattfindenden internationalen Konferenz „Studium und Hochschule im Kontext politischer Gelegenheitsstrukturen. Bildungsaufstiegschancen im internationalen Vergleich“ („Political Opportunity Structures and Higher Education – International Perspectives on Educational Advancement“) behandelt und diskutiert werden. 

Die Referentinnen und Referenten vertreten dabei neben dem Gastgeberland Deutschland auch Dänemark, United Kingdom, Österreich, Italien und Portugal sowie Ungarn und Tschechien. Ziel der Konferenz ist es, einen wechselseitigen Austausch auf europäischer Ebene zu initiieren. Für die Organisation ist Prof. Dr. Ingrid Miethe,  Institut für Erziehungswissenschaft, Fachbereich 03 der JLU, verantwortlich. Die Konferenzsprache ist Englisch.
Die Veranstaltung wird von der Hans-Böckler-Stiftung finanziell gefördert.

  • Termin

Beginn: 14. Juni 2012, 14 Uhr
Ende der Tagung:  15. Juni 2012, 17 Uhr
Veranstaltungsort:  Alexander-von-Humboldt-Haus, Rathenaustraße 24 A, 35394 Gießen

Weitere Informationen
www.uni-giessen.de/cms/ueber-uns/veranstaltungen/tagungen/miethe

  • Kontakt

Dr. phil. Maja Suderland
Institut für Erziehungswissenschaft, Fachbereich 03 der JLU Gießen
Karl-Glöckner-Straße 21 B, 35394 Gießen
Telefon: 0641 99 24138

Pressestelle der Justus-Liebig-Universität Gießen, Telefon 0641 99-12041