Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Ferienbetreuung „Justus-Kids“

 
Frauenbeauftragte und Studentenwerk bieten im Sommer 2009 erstmals Ferienbetreuung für Kinder von Beschäftigten und Studierenden der Justus-Liebig-Universität an

Nr. 117 • 28. Mai 2009       

      

Sommerferien – für die Kinder ein Grund zum Jubeln, für Eltern jedes Jahr aufs Neue eine Herausforderung. Während die Mädchen und Jungen in ihrer schulfreien Zeit am liebsten Spaß haben und Abenteuer erleben möchten, stellt sich für berufstätige und studierende Eltern die Frage nach einer geeigneten Betreuung für den Nachwuchs. Ferienspielangebote sind oft nicht vereinbar mit den Arbeits- und Vorlesungszeiten beziehungsweise decken diese nicht ab. An der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) soll ein zusätzliches Angebot in den Sommerferien 2009 die Betreuungslücke für Kinder von Beschäftigten und Studierenden der JLU schließen: die Ferienbetreuung „Justus-Kids“.

 

Die JLU bietet in den ersten zwei Sommerferienwochen, die sich mit dem Vorlesungsende und vielen Prüfungen und Klausuren überschneiden, ein exklusives Ferienprogramm an. Zum Auftakt können vom 13. bis 24. Juli 2009 ca. 20 Kinder im Alter von sechs bis zwölf Jahren ganztags betreut werden. Die Federführung des Projekts hat Frauenbeauftragte Marion Oberschelp inne, die das Betreuungsangebot in Kooperation mit Ulla Spannring, Leiterin der Abteilung Beratung & Service des Studentenwerks Gießen, auf die Beine gestellt hat.

 

Die Betreuung wird jeweils von Montag bis Freitag in der Zeit von 8 bis 17 Uhr in der Aula über „LISA – Lokal International Study Affairs“ im Eichendorffring 111 stattfinden. Studierende haben sogar die Möglichkeit, ihre Kinder bereits ab vier Jahren für die Ferienbetreuung anzumelden. Vier Betreuerinnen und Betreuer werden zur Verfügung stehen; für die Kleinsten wird bei Bedarf eine zusätzliche Betreuungsperson eingestellt.

 

Für die Eltern ist die Verlässlichkeit eines solchen Angebots wichtig; für die Kinder steht der Spaß an oberster Stelle. Für sie wird das Ferienprogramm ereignisreich, interessant und spannend sein, versprechen die Organisatorinnen. Die Kinder erhalten Eindrücke von der Vielfalt der Universität, vom Arbeits- und Lernort ihrer Eltern. In der ersten Woche steht nach einem Kennenlerntag ein Ausflug in den Botanischen Garten auf dem Programm. Die Große Mensa wird für die Ferienkinder ihre Türen öffnen und diesen einen Blick hinter die Kulissen erlauben. Nachdem die Kinder die Essenszubereitung „im Großen“ erlebt haben, wird zum Abschluss der Woche gemeinsam gekocht und gebacken.

Zu Beginn der zweiten Woche bekommen die Kinder Besuch von einem Projektbauernhof mit Tieren zum Anfassen. Danach wird der Verarbeitung der Wolle nicht nur theoretisch auf den Grund gegangen: die kleinen Hände dürfen selbst etwas aus Wolle fertigen. Nach einer Führung im Oberhessischen Museum können sich die Kids einen Tag lang selbst als Künstler ausprobieren. Schließlich werden sie gemeinsam mit einem Wissenschaftler experimentieren. Hat jedes Kind sein Lieblingsexperiment gefunden, kann dieses ausgiebig erprobt werden, ehe es zum Abschluss des Ferienprogramms in der „Arena der Experimente“ den Eltern und einem interessiertem Publikum präsentiert wird.

 

Das Konzept zu „Justus-Kids“ wurde von Elena König erarbeitet, die auch für die Organisation verantwortlich ist. Fachliche Unterstützung erhielt sie von Prof. Dr. Norbert Neuß, Institut für Schulpädagogik und Didaktik der Sozialwissenschaften. So ist ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Aktionen und Freiräumen zum Ausspannen garantiert. Wie gesagt: Spaß und Erholung sollen bei den „Justus-Kids“ im Vordergrund stehen.

 

Das Betreuungsangebot kostet für JLU-Beschäftigte 125 Euro (75 Euro für eine Woche) und für Studierende an der JLU 75 Euro (50 Euro)

 

  • Anmeldung/Information:

 

Wer Mitarbeiterin/Mitarbeiter der JLU ist oder dort studiert bzw. promoviert und Interesse an der Ferienbetreuung hat, kann sich wenden an

Elena König, Telefon: 0641 - 99 12227

E-Mail: ferienbetreuung@uni-giessen.de

 

  • Anmeldeschluss: 22. Juni 2009

 

  • Kontakt:

 

Frauenbeauftragte der JLU

Marion Oberschelp

Ludwigstraße 23, 35390 Gießen

Telefon: 0641/99 12050

E-Mail: marion.oberschelp@uni-giessen.de

www.uni-giessen.de/frauen

 

 

Studentenwerk Gießen, Abteilung Beratung & Service

Ulla Spannring

Otto-Behaghel-Str. 25, 35392 Gießen

Telefon: 0641/40008-161

E-Mail: Ulla.Spannring@studwerk.uni-giessen.de

www.kind-und-studium.de

 

 

 

Herausgegeben von der Pressestelle der Justus-Liebig-Universität Gießen, Telefon 0641 99-12041