Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Herausforderung Digitalisierung

Digitale Ringvorlesung anlässlich des Jubiläums „Zehn Jahre islamische Theologie“ an der Justus-Liebig-Universität Gießen – Auftakt am 25. Oktober 2021

Nr. 127 • 7. Oktober 2021

Die islamische Theologie ist an der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) wissenschaftlich fest verankert und feiert in diesem Jahr ihr zehnjähriges Bestehen. Anlässlich des Jubiläums lädt das Team zu einer digitalen Ringvorlesung mit dem Titel „Herausforderung Digitalisierung“ ein. Zum Auftakt der Reihe am 25. Oktober 2021 (Beginn: 18 Uhr) werden Kultusminister Prof. Dr. R. Alexander Lorz, Ayse Asar, LL.M., Staatssekretärin im Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst (HMWK), JLU-Präsident Prof. Dr. Joybrato Mukherjee und der Dekan des Fachbereichs 04 – Geschichts- und Kulturwissenschaften an der JLU Prof. Dr. Ansgar Kreutzer Grußworte an die Teilnehmenden richten.

Prof. Dr. Bekim Agai, Professur für Kultur und Gesellschaft des Islam in Geschichte und Gegenwart an der Goethe-Universität Frankfurt, und Direktor der Akademie für Islam in Wissenschaft und Gesellschaft (AIWG), wird das Thema in seinem Vortrag „Islamische Theologie in Deutschland“ verorten und künftige Herausforderungen in den Blick nehmen. In den folgenden Veranstaltungen werden sich renommierte internationale Referentinnen und Referenten in fünf weiteren Vorträgen der „Herausforderung Digitalisierung“ aus unterschiedlichen Perspektiven annähern.

Die Corona-Krise führt uns vor Augen, welche Bedeutung die Digitalisierung in unserem Leben einnimmt. „Der Umgang mit Wissen sowie Kommunikation und Transfer insbesondere durch die sozialen Medien bedeuten eine revolutionäre Veränderung, die historisch wohl nur vergleichbar ist mit der Entstehung des Buchdrucks“, erklärt Prof. Dr. Yaşar Sarıkaya, Inhaber der Professur für Islamische Theologie und ihre Didaktik an der JLU. Dadurch verändere sich auch der Umgang mit islamtheologischen Wissensbeständen. Es stelle sich beispielsweise die Frage, wer den Koran gültig auslegen darf. Prof. Dr. Naime Cakir-Mattner, seit 2019 Inhaberin einer weiteren Professur für Islamische Theologie mit dem Schwerpunkt Muslimische Lebensgestaltung an der JLU, hebt die Notwendigkeit des interreligiösen Dialogs hervor, um Heterophobie und Rassismus zu überwinden: „Die Vorlesungsreihe bietet die Möglichkeit, sich fundiert über Fächergrenzen hinweg auszutauschen und die islamische Theologie und ihre Implikationen besser zu verstehen.“


  • Termin

Auftakt am 25. Oktober 2021 um 18 Uhr • Prof. Bekim Agai (Frankfurt am Main)
Islamische Theologie in Deutschland – Eine Verortung und ein Blick auf die zukünftigen Herausforderungen


  • Weitere Termine im Überblick


15. November 2021 • Prof. Dr. Nicole Zillien und Prof. Dr. Andreas Langenohl (Gießen)
Digitaler Habitus: Soziologische Perspektiven auf neue Medientechnologien
29. November 2021 • Prof.in Dr. Ilona Nord (Würzburg)
Religionspädagogik in Zeiten digitaler Religion(en) – Fachwissenschaftliche und fachdidaktische Herausforderungen


13. Dezember 2021 • Prof. em. Asma Barlas (New York)
Classical Religious Authority, Qur’anic Exegesis, and Muslim Women: Challenges and Opportunities in the Digital Age


17. Januar 2022 • Prof.in Mira Sievers (Berlin)
 „Zu den Herausforderungen des digitalen Zeitalters: Die Perspektive der Ethik in der islamischen Theologie“


07. Februar 2022 • Ilhan Ilkiliç (Istanbul)
Covid-19-Infektion: Analoge Krankheit in einer digitalen Welt. Muslimische Perspektiven und ethische Reflexionen

Alle Vorträge finden jeweils von 18 bis 20 Uhr statt.

  • Weitere Informationen

https://www.uni-giessen.de/fbz/fb04/institute/islamtheo/ringvorlesung

Webex-Link (gilt für alle Veranstaltungen):
https://uni-giessen.webex.com/uni-giessen/j.php?MTID=m7bdb3cf84f6ea7f7d62bdd1d1bd83253



  • Kontakt


Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Professur für Islamische Theologie und ihre Didaktik
Otto-Behaghel-Straße 10 E, 35394 Gießen
Telefon: 0441 99-31055

 

Presse, Kommunikation und Marketing • Justus-Liebig-Universität Gießen • Telefon: 0641 99-12041






abgelegt unter: Startseite