Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Physikalische Chemie der Molekularen Wechselwirkungen

Jahrestagung der Deutschen Bunsen-Gesellschaft für Physikalische Chemie („Bunsen-Tagung“ der DBG) an der JLU – 400 Forscherinnen und Forscher aus allen Gebieten der Physikalischen Chemie treffen sich

Nr. 132 • 6. September 2022

Gießen als Treffpunkt der Physikochemie: Die Jahrestagung der Deutschen Bunsen-Gesellschaft für Physikalische Chemie markiert in diesen Tagen das Ende einer langen Tagungsabstinenz aufgrund der Corona-Epidemie. Das Organisationsteam rund um die Chemiker Prof. Dr. Jürgen Janek und Prof. Dr. Peter R. Schreiner von der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) und Prof. Dr. Martin Suhm (Göttingen) freut sich daher sehr, dass sich ca. 400 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in diesen Tagen in Gießen versammeln. Die Tagung wird von der Deutschen Bunsen-Gesellschaft (DBG) im Verbund mit dem Fachgebiet Chemie organisiert.

In diesem Jahr wird unter dem Thema „Understanding Dispersion Interactions in Molecular Chemistry“ ein zentrales Forschungsgebiet der molekularen Chemie beleuchtet. Es sind oft die sogenannten „Dispersionskräfte“ – auch als van der Waals-Wechselwirkung bekannt – die für molekulare Wechselwirkungen entscheidend sind. Die Bedeutung dieser molekularen Wechselwirkungen ist enorm und reicht von ganz grundsätzlichen Fragen der Struktur molekularer Systeme bis hin zu angewandten Fragen in der Biochemie, der Verfahrenstechnik oder auch der Katalyse. In Gießen werden international führende Expertinnen und Experten aktuelle Entwicklungen diskutieren. Triebfeder für das diesjährige Hauptthema war ein Schwerpunktprogramm der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG), das von Peter R. Schreiner an der JLU koordiniert wurde.

Neben dem Hauptthema gibt es aber zahlreiche weitere Vortragsreihen zu allen aktuellen Teilgebieten der Physikalischen Chemie – von der Reaktionsdynamik, der Spektroskopie und den Transportprozessen bis hin zur Energiespeicherung und der Elektrochemie. Theoretische Konzepte und Aspekte der „Data Science“ nehmen darüber hinaus jährlich an Bedeutung zu. Besonderes Interesse erfahren aus aktuellem Anlass natürlich die Arbeitsgebiete der physikalischen Chemie, die für die Fragen rund um die „Energiewende“ entscheidend sind – die Thermodynamik, die Katalyse und die Elektrochemie. Diese Themen bilden auch den zentralen Arbeitsschwerpunkt des Physikalisch-Chemischen Instituts der JLU, an dem mehr als 100 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler an Zukunftsthemen forschen.

Zu den Höhepunkten der Tagungen gehören neben den vier Plenarvorträgen vor allem die Verleihungen von Preisen für besondere wissenschaftliche Leistungen. In diesem Jahr werden Dr. Juliane Simmchen (TU Dresden) mit dem Nernst-Haber-Bodenstein-Preis und Dr. Daniel Rauber (Universität des Saarlandes) mit dem Ewald-Wicke-Preis als herausragende Nachwuchswissenschaftlerin bzw. -wissenschaftler ausgezeichnet. Eine besondere Ehrung erfährt der renommierte Züricher Physikochemiker Prof. Dr. Martin Quack. Er wird für seine langjährigen Leistungen in der Physikalischen Chemie und seine fortwährende Mitwirkung in der DBG mit der Ehrenmitgliedschaft ausgezeichnet.   

  • Termin

Mittwoch, 7. September 2022, 16 Uhr, bis Freitag, 9. September 2022, 16 Uhr, Chemie-Gebäude, Heinrich-Buff-Ring 17, Gießen

  • Weitere Informationen

https://www.bunsentagung.de - Programm

  • Kontakt

Physikalisch-Chemisches Institut
Telefon: 0641 99-34500

 

 

Presse, Kommunikation und Marketing • Justus-Liebig-Universität Gießen • Telefon: 0641 99-12041

abgelegt unter: Startseite