Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Vier-Millionen-Euro-Marke bei DAAD-Förderung geknackt

 
Internationale Aktivitäten der JLU vom Deutschen Akademischen Austauschdienst im Jahr 2012 mit 4,03 Millionen Euro unterstützt

Anerkennung der Internationalisierungsstrategie

Nr. 137 • 3. Juli 2013

Die Internationalisierungsstrategie der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) greift; die Erfolge werden national wie international wahrgenommen und honoriert: Erstmals flossen über vier Millionen Euro (exakt 4.032.616 Mio Euro) an Fördermitteln des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) an die JLU. Dies entspricht einer rund zehnprozentigen Steigerung gegenüber dem Vorjahr. Im bundesweiten Vergleich aller Hochschulen nimmt die JLU bei der DAAD-Förderbilanz 2012 damit einen 16. Platz ein und liegt erneut vor zahlreichen weiteren großen Universitäten.

„Die DAAD-Förderung ist ein wichtiger Motor bei der Umsetzung unserer Internationalisierungsstrategie. Das gilt sowohl für die gesamte Fächerbreite als auch für ausgewiesene Exzellenzbereiche”, erklärt JLU-Präsident Prof. Dr. Joybrato Mukherjee.

„Den stärksten Zuwachs hat die JLU im Bereich der Projekt- und Programmförderung des DAAD erreicht”, erläutert die Leiterin des Akademischen Auslandsamtes Julia Volz. Mit 2.600.543 Millionen Euro erreicht die JLU in diesem Bereich bundesweit einen hervorragenden zwölften Platz.

Ein wichtiger Baustein ist in diesem Zusammenhang das sehr erfolgreich arbeitende thematische Netzwerk „Kulturelle Kontakt- und Konfliktzonen im östlichen Europa“, das im Rahmen des DAAD-Programms „Strategische Partnerschaften und Thematische Netzwerke” gefördert wird. Die Federführung an der JLU liegt beim Gießener Zentrum Östliches Europa (GiZo) in Kooperation mit dem Herder-Institut für historische Ostmitteleuropaforschung - Institut der Leibniz-Gemeinschaft (HI), Marburg. Die Koordination des gesamten Netzwerkes liegt in den Händen von Prof. Dr. Monika Wingender, Geschäftsführende Direktorin des GiZo, und Prof. Dr. Peter Haslinger, Direktor des Herder-Instituts.

Besonders freuen sich alle Beteiligten darüber, dass  die Mobilität an der JLU durch vom DAAD geförderte Großprojekte einen weiteren Aufwind erhält. Die internationalen Gäste bereichern nicht nur die wissenschaftliche Zusammenarbeit, sondern vor allem auch das interkulturelle Leben an der JLU.

Pressestelle der Justus-Liebig-Universität Gießen, Telefon 0641 99-12041