Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Wissenschaft, Internationalisierung und Beruf

 
Internationaler Workshop der Universität Gießen vom 13. bis 15. Juli 2010 für Doktoranden und Doktorandinnen geisteswissenschaftlicher Fächer

Nr. 159 • 7. Juli 2010


Doktoranden und Doktorandinnen geisteswissenschaftlicher Fächer der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) sowie der osteuropäischen Partneruniversitäten in Kazan, Lodz, Prag, Zagreb und Gödöllö können im Rahmen eines Workshops  wissenschaftliche und berufliche Beziehungen knüpfen. Einbezogen werden auch Teilnehmer angestrebter Partner-Universitäten, wie Kiev oder St. Petersburg. Für das Arbeitstreffen vom 13. bis 15. Juli 2010 in der Tagungsstätte der JLU in Schloss Rauischholzhausen gibt es drei interdisziplinäre Themenschwerpunkte.

In der ersten Sektion „Wissenschaft als Berufsperspektive“ stellen Teilnehmer verschiedener geisteswissenschaftlicher Fächer, die eine wissenschaftliche Karriere anstreben, eigene Projekte vor. Aus den geknüpften Kontakten können sich künftig größere internationale Kooperationen entwickeln, die sowohl den Doktoranden und Doktorandinnen als auch den beteiligten Universitäten dienen. Darüber hinaus soll auch die gemeinsame Nutzung von EU-Fördermitteln, DGIA-Förderprogrammen (Stiftung Deutsche Geisteswissenschaftliche Institute im Ausland) und gemeinsamen Antragstellungen erörtert werden.

Die zweite Sektion „Außeruniversitäre Berufsperspektive europaweit“ behandelt länderspezifisch und länderübergreifend die Berufschancen und -möglichkeiten außerhalb der Universität. Dazu berichten die Teilnehmer aus ihren jeweiligen Herkunftsländern. Außerdem sind externe Referenten eingeladen, wie etwa vom Zentrum für internationale Migration und Entwicklung sowie vom Deutschen Akademischen Austauschdienst.

Der Frage nach „Schlüsselkompetenzen heute“ wird am zweiten Tag des Workshops in Rahmen der dritten Sektion nachgegangen. Sie soll eine reine Austauschplattform für die Teilnehmer sein. Im Fokus stehen außerfachliche Kompetenzen, welche Rolle sie spielen und wie man sie erwirbt.

  • Weitere Informationen:
www.uni-giessen.de/gizo

 

  • Termin:

13. bis 15. Juli 2010
Ort: Schloss Rauischholzhausen, Tagungsstätte der JLU
Ferdinand-von-Stumm-Straße, 35085 Ebsdorfergrund

 

  • Kontakt:

Katarzyna Wisniewiecka-Brückner
Otto-Behaghel-Straße 10 E, 35394 Gießen
Telefon: 0641 - 99 31166



Herausgegeben von der Pressestelle der Universität Gießen, Telefon 0641 99-12041