Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Task Force der Universität Gießen will neuen Erstsemestern möglichst reibungslosen Start ermöglichen

 
Vorbereitungen auf das Wintersemester laufen auf Hochtouren

Nr. 173 • 30. August 2012

Rechtzeitig vor Beginn des Wintersemesters laufen die Vorbereitungen der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) auf ihre zahlreichen neuen Studierenden auf Hochtouren. Die bereits im letzten Jahr erfolgreich eingesetzte Task Force G8/G9 mit Mitgliedern aus Präsidium, Studierendensekretariat, Zentraler Studienberatung, Kanzlerbüro, der Stabsabteilung Lehre sowie dem Liegenschaftsdezernat sorgt bereits seit Wochen im engen Kontakt mit den Fachbereichen dafür, dass die Studienanfängerinnen und -anfänger bestmögliche Bedingungen vorfinden werden. Eine besondere Herausforderung deutet sich bereits jetzt für das Fach Biologie an, das sich auf eine sehr hohe Zahl an Erstsemestern einstellen muss. Zeitnah sollen jetzt mit allen Fachbereichen Gespräche auf Leitungsebene stattfinden.

Im letzten Herbst hatten 6.500 Erstsemester ihr Studium an der JLU aufgenommen, so viele wie nie zuvor – auch durch den Wegfall der Wehrpflicht. Dieser einmalige Effekt entfällt in diesem Jahr; die hesseneigenen doppelten Abiturjahrgänge werden erst im kommenden Jahr erwartet. Dennoch ist davon auszugehen, dass die Gesamtstudierendenzahl auch im kommenden Wintersemester weiter steigen und voraussichtlich noch deutlicher als im vergangenen Jahr über 25.000 liegen wird. „Wir müssen uns in den nächsten Jahren auf immer mehr Studierende einstellen“, sagte JLU-Präsident Prof. Dr. Joybrato Mukherjee. Auch mit Blick auf die vor kurzem eingeworbene Förderung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) in Höhe von knapp acht Millionen EUR für das universitätsweite Projekt „Einstieg mit Erfolg“ sagte Prof. Mukherjee weiter: „Umso mehr freuen wir uns über die Vielzahl an innovativen Ideen insbesondere in der Studieneinführungsphase, die wir in den kommenden Jahren umsetzen werden.“

Die Task Force tagt wöchentlich und nimmt sofort mit den entsprechenden Dekanaten Gespräche auf, wenn sich die Überlastung eines Fachs oder andere Probleme abzeichnen. Das Präsidium stellt den betroffenen Fachbereichen unbürokratisch zusätzliche Gelder zur Verfügung. Den steigenden Studierendenzahlen begegnet die JLU mit der Einstellung von mehr Personal, der Anmietung zusätzlicher Flächen für die Lehre und durch Baumaßnahmen. Zudem werden die Zeitfenster für Lehrveranstaltungen ausgedehnt und E-Learning-Angebote ausgebaut. Dabei kommen der Task Force die Erfahrungen aus den Vorjahren zugute, Instrumente und Arbeitsweisen sind bereits gut eingespielt. Das gilt auch für die Studieneinführungswoche, die den Erstsemestern bereits seit vielen Jahren ihren Start an der JLU erleichtert.

 

Pressestelle der Justus-Liebig-Universität Gießen, Telefon 0641 99-12041