Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Festakt des GCSC im Zeichen der Internationalisierung

 
Das International Graduate Centre for the Study of Culture (GCSC) feiert am 14. Oktober 2013 die „Welcome and Graduation Ceremony“

Nr. 192 • 9. Oktober 2013

Abschied und Neubeginn stehen im Mittelpunkt der „Welcome & Graduation Ceremony“ des kulturwissenschaftlichen Graduiertenzentrums der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) am Montag, 14. Oktober 2013, ab 17 Uhr. In der Aula im Universitätshauptgebäude begrüßt das Graduiertenzentrum zum Semesterauftakt seine neuen Mitglieder. Zudem verabschiedet das International Graduate Centre for the Study of Culture (GCSC) seine Absolventinnen und Absolventen, die im vergangenen Jahr ihre Dissertation eingereicht haben.

Bereits zum dritten Mal werden in diesem Rahmen die Dr.-Herbert-Stolzenberg-Awards für hervorragende Dissertationsprojekte und Hochschullehre verliehen. JLU-Präsident Prof. Dr. Joybrato Mukherjee und Prof. Dr. Ansgar Nünning, Gründungsdirektor des GCSC, werden die Zeremonie eröffnen. Jun.-Prof. Dr. Sibylle Baumbach, ehemalige Forschungskoordinatorin des GCSC und heute Juniorprofessorin an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, hält die Festrede.

Der aus über 600 Bewerbungen ausgewählte neue Jahrgang besteht aus 29 Mitgliedern, 15 davon erhalten ein Stipendium. Auch zwei neue Postdoktorandinnen werden im Oktober ihre Arbeit am von der Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder geförderten GCSC beginnen. Der diesjährige Jahrgang ist in zweierlei Hinsicht herausragend: Noch nie konnten am GCSC so viele Stipendien vergeben werden. Und nie zuvor waren die Promovierenden so international. Sie kommen aus Spanien, Großbritannien, Österreich, Kroatien, Bulgarien, Schweiz, Kuba, Polen, Rumänien, Slowenien, Botswana, Kolumbien und Deutschland. Das GCSC verstärkt somit erneut seine internationale Ausrichtung, die sich in internationalen Partnerschaften, Netzwerken und Mitgliedern zeigt.

Die aus der ganzen Welt angereisten neuen Mitglieder werden vor ihrem Einstieg in das strukturierte Promotionsprogramm am GCSC feierlich willkommen geheißen. Die Absolventinnen und Absolventen haben an diesem Abend die Möglichkeit noch einmal mit den anderen Alumni und Promovierenden sowie ihren Gutachterinnen und Gutachtern zusammen zu kommen und die abgeschlossene Promotion zu feiern. Das Programm wird durch musikalische Einlagen ergänzt.

  • Termin

Montag, 14. Oktober 2013, 17 Uhr
Ort: Aula der JLU, Ludwigstraße 23, 35390 Gießen

  • Kontakt

Nina Mönich, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit GCSC
Gießener Graduiertenzentrum Kulturwissenschaften (GGK)/
International Graduate Centre for the Study of Culture (GCSC)
Alter Steinbacher Weg 38, 35394 Gießen
Telefon: 0641 99-300 49


Pressestelle der Justus-Liebig-Universität Gießen, Telefon 0641 99-12041