Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

„Studienlandschaft Schwingbachtal“ erleben

 
StreIFZug mit Landschaftswissenschaftlern entlang des neuen Lehrpfads in der Gemeinde Hüttenberg – Gut geeignet für Familien – Teilnahme kostenfrei

Nr. 195 • 17. August 2010


Die Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) hat im Einzugsgebiet des Schwingbachs in der Gemeinde Hüttenberg eine Studienlandschaft für Projektstudien im Fachbereich Agrarwissenschaften, Ökotrophologie und Umweltmanagement eingerichtet. Die im Gelände verteilten naturwissenschaftlichen Instrumente und die Ergebnisse der Forschung wurden nun für die interessierte Öffentlichkeit in Form eines Landschaftslehrpfads „zugänglich“ gemacht. Am Sonntag, 22. August 2010, laden Landschaftswissenschaftler aus dem Interdisziplinären Forschungszentrum Gießen (IFZ) zu einem wissenschaftlichen Sonntagsausflug ein. Die Gesamtlänge der Wanderung beträgt etwa 3 Kilometer, dauert ca. 2,5 Stunden und ist gut geeignet für Familien mit Kindern. Am Ende der Wanderung besteht auch eine Einkehrmöglichkeit. Die Teilnahme ist kostenfrei. Eine Voranmeldung ist nicht nötig.

Der Landschaftslehrpfad stellt Wissen über die Vegetation, den Boden und die Hydrologie sowie Aspekte der kulturhistorischen und landwirtschaftlichen Nutzung für den Laien verständlich dar. Die Wissenschaftler aus dem IFZ setzen sich dabei das Ziel, das „Naturerleben“ unabhängig vom Alter zu ermöglichen, sodass Erwachsene auf dem Sonntagsspaziergang den Pfad ebenso nutzen können wie Schulkinder auf einer Exkursion zur Erweiterung des Unterrichts.

Das Konzept des Lehrpfades beruht darauf, dass neben dem Fachwissen auch die sinnliche Wahrnehmung der Natur wichtig ist, um die Ziele der Umweltbildung zu erreichen. Schon vor zweihundert Jahren forderte Johann Heinrich Pestalozzi das „Lernen mit Kopf, Herz und Hand“. Statt langer belehrender Texte sollen die Besucher selbst tätig werden. Über interaktive Wissensvermittlung, sinnliche Wahrnehmung und schöne Eindrücke soll sich der Mensch handelnd mit der Umgebung auseinandersetzen und für Natur und Umwelt sensibilisiert werden.

  • Termin:

Sonntag, 22. August 2010, 11 Uhr (Dauer ca. 2,5 Stunden)
Ort: Dorfgemeinschaftshaus Vollnkirchen
35625 Hüttenberg-Vollnkirchen, Ecke Kohlgasse/Wertshäuser Straße

  • Kontakt:

Dr. Lutz Breuer, Ressourcenmanagement, IFZ
Heinrich-Buff-Ring 26, 35392, Gießen
Telefon: 0641 99-37395

Herausgegeben von der Pressestelle der Universität Gießen, Telefon: 0641 99-12041