Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Ludwig-Jungermann-Preis für Dr. Roland Schultheiß

 
Preis wird von Prof. Dr. Reinhard Schnetter gestiftet – Artenkenntnis der Studierenden soll gefördert werden

Nr. 197 • 7. Juli 2011

Dr. Roland Schultheiß ist für seine Doktorarbeit mit dem Ludwig-Jungermann-Preis ausgezeichnet worden. Die Arbeit mit dem Thema „Patterns of gastropod evolution in the African Rift Lake Malawi“ hatte er in der Arbeitsgruppe von Prof. Dr. Thomas Wilke (Abteilung für Tierökologie an der Justus-Liebig-Universität Gießen) angefertigt. Es sei Schultheiß „auf vorbildliche Weise gelungen, Methoden der taxonomischen, paläontologischen, biogeografischen, molekularbiologischen und geologischen Forschung zu verbinden, um Artbildungsprozesse in Raum und Zeit aufzudecken und diese in einen größeren evolutionsbiologischen Rahmen zu stellen“, heißt es in der Urkunde. Der Preis wird am heutigen Donnerstag, 7. Juli 2011, beim Fachbereichstag Biologie und Chemie verliehen.

Seit 2005 wird der mit 1.000 Euro dotierte Ludwig-Jungermann-Preis für herausragende Doktorarbeiten verliehen, die im Fachbereich 08 – Biologie und Chemie der Gießener Universität entstanden sind. Der Preis ist benannt nach dem Gründer des Botanischen Gartens in Gießen.

Erstmalig wird in diesem Jahr der Name des Stifters genannt: Prof. Dr. Reinhard Schnetter hatte in seiner aktiven Zeit als Hochschullehrer die Erfahrung gemacht, dass die Artenkenntnis der Studierenden abnimmt. Mit dem Preis will Schnetter, der bislang Wert darauf gelegt hatte, anonym zu bleiben, dieser Entwicklung entgegen wirken. So können mit dem Ludwig-Jungermann-Preis nur Arbeiten ausgezeichnet werden, in denen fundierte Kenntnisse von Pflanzen, Tieren oder Pilzen eine wichtige Rolle spielen. In der jährlich erfolgenden Ausschreibung des Preises werden detaillierte Voraussetzungen für dessen Vergabe aufgeführt. „Das war der Rat des früheren JLU-Präsidenten Prof. Dr. Stefan Hormuth“, so Schnetter. „Und bislang habe ich immer Freude an den Preisträgern gehabt.“

  • Kontakt:

Prof. Dr. Reinhard Schnetter
Institut für Botanik
Senckenbergstraße 17, 35390 Gießen
Telefon: 0641 99-35260, Fax: 0641 99-352119

 

Herausgegeben von der Pressestelle der JLU, Telefon 0641 99-12041