Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Hohe Auszeichnung für Gießener Veterinärmediziner

 
Prof. Hartwig Bostedt erhält die Medaille „Verdienste um die Landwirtschaft in Polen“

Nr. 207 • 14. Juli 2011

Prof. Dr. Dr. h.c. mult. i.R. Hartwig Bostedt, Klinik für Geburtshilfe, Gynäkologie und Andrologie der Groß- und Kleintiere mit tierärztlicher Ambulanz der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU), ist mit der Medaille „Verdienste um die Landwirtschaft in Polen“ ausgezeichnet worden. Diese hohe polnische Auszeichnung wurde ihm in Warschau vom polnischen Landwirtschaftsminister Marek Sawicki verliehen.

Prof. Bostedt hat sich seit 1982 durch eine ständige Verbindung zu den veterinärmedizinischen Fakultäten der Universitäten in Warschau, Olysztyn und Wroclaw um die polnische Landwirtschaft verdient gemacht. Zu seinen Aktivitäten gehörten Gastvorlesungen über landwirtschaftliche Nutztiere, wissenschaftliche Kooperationen wie mehrere von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderte Projekte mit der Universität in Warschau sowie die Ausbildung jüngerer polnischer Fachkollegen an der JLU. Außerdem bot Prof. Bostedt zusammen mit polnischen Fachleuten eine postgraduelle Fortbildung für praktizierende polnische Kollegen auf dem Gebiet der Reproduktionsmedizin landwirtschaftlicher Nutztiere an.

Der Veterinärmediziner Prof. Hartwig Bostedt wurde 1979 an die JLU berufen. Er übernahm die Professur für Physiologie und Pathologie der Fortpflanzung I und leitete die Klinik für Geburtshilfe, Gynäkologie und Andrologie der Groß- und Kleintiere mit tierärztlicher Ambulanz der JLU. Auch nach seiner Emeritierung im Jahr 2003 vertrat er diese Professur. Prof. Bostedt wurde mehrfach ausgezeichnet.
1998 wurde ihm die Ehrendoktorwürde durch die Landwirtschaftliche Fakultät der Universität Warschau sowie 2005 durch die veterinärmedizinische Fakultät der Universität Leipzig verliehen. Zudem ist er Mitglied der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina.

  • Kontakt:

Prof. Dr. Dr. h.c. mult. i.R. Hartwig Bostedt
Klinik für Geburtshilfe, Gynäkologie und Andrologie der Groß- und Kleintiere
Frankfurter Straße 106, 35392 Gießen
Telefon: 0641 99-38767, Fax: 0641 99-38709

 

Herausgegeben von der Pressestelle der Universität Gießen, Telefon 0641 99-12041

Prof. Dr. Dr. h.c. mult. i.R. Hartwig Bostedt
Prof. Dr. Dr. h.c. mult. i.R. Hartwig Bostedt