Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Wie wissenschaftliche Präsentationen gelingen

 
Prof. Henning Lobin, Direktor des Zentrums für Medien und Interaktivität (ZMI) der Justus-Liebig-Universität Gießen, legt Lehrwerk vor

Nr. 236 • 22. November 2012

Schlafende Zuhörer, unlesbare Folien, monotones Genuschel? Wer im Studium nicht präsentieren kann, langweilt andere und schadet sich selbst. Mit dem soeben erschienenen UTB-Band „Die wissenschaftliche Präsentation“ legt Prof. Henning Lobin, Direktor des Zentrums für Medien und Interaktivität (ZMI) der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU), ein Lehrwerk vor. Es werden empirische Forschungsergebnisse genutzt, um Studierenden und jungen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern auf leicht verständliche Weise zu vermitteln,
•    was im akademischen Kontext erwartet wird und welche Regeln es dort für Präsentationen gibt,
•    welche Darstellungsmöglichkeiten sich bieten,
•    wie wissenschaftliche Präsentationen zu entwickeln sind,
•    wie aus abstrakten Arbeitsergebnissen schrittweise Visualisierungen hervorgehen und
•    wie man im Seminar oder auf einer Tagung ganz praktisch besteht.

Wissenschaftliche Präsentationen funktionieren anders als Präsentationen in anderen Bereichen, es werden andere Anforderungen an sie gestellt, und es gelten andere Gestaltungskonventionen. Die meisten Ratgeber orientieren sich jedoch an Präsentationen in der Wirtschaft. Von Studierenden und jungen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern wird heute erwartet, die Vermittlungsform der Präsentation zu beherrschen. Das Buch beruht auf sprach- und medienwissenschaftlichen Untersuchungen und baut Präsentationskompetenz auf. In systematischer Weise werden die Entwicklungsphasen von der Konzeption über die Inszenierung bis zur Aufführung, kommunikative Funktionen und Vermittlungsebenen differenziert und gezielt trainiert. Gleichzeitig wird gezeigt, wie man einen Vortrag und die Präsentationsfolien übergreifend konzipiert und auf diese Weise eine Präsentation aus einem Guss erhält, die lebendig wirkt, wissenschaftliche Inhalte seriös vermittelt und einen kompetenten Eindruck hervorruft.

Der Band bleibt aber nicht bei der „klassischen“ Präsentation stehen, sondern berücksichtigt auch alternative Präsentationssysteme wie Prezi, neuere stilistische Entwicklungen, die Dokumentation von Präsentationen im Web oder Präsentieren mit Video-Aufzeichnung oder in Online-Meetings.

Modularisierung und die Einführung der Bachelor- und Master-Studiengänge haben an den meisten Hochschulen dazu geführt, dass Lehrveranstaltungen für außerfachliche Kompetenzen ins Curriculum integriert worden sind. Kurse zum Präsentieren gehören immer dazu. Das vorliegende Buch richtet sich deshalb auch an Dozentinnen und Dozenten solcher Kurse und deren Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Die Hauptkapitel werden jeweils mit einem Aufgabenteil abgeschlossen, der insbesondere auch dafür geeignet ist, im Seminarverband bearbeitet und als Grundlage für weiterführende Diskussionen verwendet zu werden.

In den letzten Jahren hat sich international eine breit gefächerte Forschung zu Struktur, Produktion und Rezeption von Präsentationen entwickelt. Daran war auch das ZMI der JLU Gießen beteiligt. Unter der Federführung von Prof. Lobin wurde im Rahmen des Projekts „Interactive Science“ (gefördert von der VolkswagenStiftung) erforscht, inwiefern wissenschaftliche Präsentationen zum Kommunikationserfolg und zur Optimierung der Wissensvermittlung beitragen. Dadurch ist es heute möglich, Empfehlungen auf eine wissenschaftliche Basis zu stellen.

Das vorliegende Buch ist der erste Ratgeber, der diese Forschungen in seine Empfehlungen systematisch einbezieht.

  • Weitere Informationen

Henning Lobin: Die wissenschaftliche Präsentation (UTB 3770), Verlag Ferdinand Schöningh 2012, 224 Seiten, 19,90 Euro, ISBN 978-3-8252-3770-7

  • Kontakt

Prof. Dr. Henning  Lobin, Geschäftsführender Direktor des ZMI
Angewandte  Sprachwissenschaft und Computerlinguistik
Otto-Behaghel-Straße 10 D, 35394 Gießen
Telefon: 0641 99-29050/-51, Fax: 0641 99-29059

 

Pressestelle der Justus-Liebig-Universität Gießen, Telefon 0641 99-12041

Buchcover: Henning Lobin – Die wissenschaftliche Präsentation
Buchcover: Henning Lobin – Die wissenschaftliche Präsentation