Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Lesung und Podiumsdiskussion mit dem ehemaligen Moskauer ZDF-Korrespondenten Dirk Sager

 
Studentische Initiative des Instituts für Germanistik engagiert sich für Schriftstellervereinigung P.E.N.

Nr. 258 • 6. November  2009

Der ehemalige Moskauer ZDF-Korrespondent Dirk Sager kommt für eine Lesung nach Gießen. Anlässlich des Writers-In-Prison-Day wird der Vizepräsident der Schriftstellervereinigung P.E.N. am 19. November einige Passagen aus seinem Buch „Pulverfass Russland – Wohin steuert die Großmacht?“ vorstellen. Die Lesung und die anschließende Podiumsdiskussion im Georg-Büchner-Saal der Alten Universitätsbibliothek werden von einer studentischen Initiative des Instituts für Germanistik veranstaltet. Schon im vergangenen Jahr machte die Initiative mit einer Ausstellung und einem Bücherflohmarkt erfolgreich darauf aufmerksam, wie Autoren und Journalisten weltweit wegen regimekritischer und freiheitlicher Meinungsäußerung inhaftiert werden.

Auch dieses Jahr werden am 18. und 19. November 2009 im Foyer des Philosophikum I wieder auf diesem Wege Spenden für den guten Zweck gesammelt werden. Die Initiative wird am Institut von Dr. Sascha Feuchert unterstützt, aus dessen Seminar "Literaturpolitik, Literaturevent und Literaturereignis" sie im Wintersemester 2008/2009 hervorgegangen ist.

Zu dem Bücherflohmarkt und der Lesung, die durch den Vizepräsidenten der Universität Gießen, Prof. Dr. Joybrato Mukherjee, eröffnet wird, lädt die Initiative herzlich ein. Beginn der Abendveranstaltung ist am 19. November um 20 Uhr im Georg-Büchner-Saal der Universität. Der Eintritt ist frei. Der Bücherflohmarkt und die Ausstellung werden tagsüber zwischen 9 und 16 Uhr geöffnet sein.

  • Lesung und Podiumsdiskussion:

Donnerstag, 19. November 2009, 20 Uhr, Georg-Büchner-Saal, Alte UB, Bismarckstraße 37, Gießen

  • Ausstellung und Bücherflohmarkt:

18. und 19. November 2009, jeweils 9 bis 16 Uhr, Foyer Philosophikum I, Otto-Behaghel-Str. 10, Gießen

  • Kontakt:

Stefanie Füchter
Telefon: 0160 377 2457

 

Herausgegeben von der Pressestelle der Universität Gießen, Telefon 0641 99-12041