Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Kultusminister Prof. Dr. Alexander Lorz zum Antrittsbesuch an der Universität Gießen

 
Zweiter Jahrgang des Weiterbildungsstudiengangs „Islamische Religion“ begrüßt – Lorz und JLU-Präsident Mukherjee diskutieren aktuelle Fragen der Lehramtsausbildung

Gemeinsame Pressemitteilung des Hessischen Kultusministeriums und der Justus-Liebig-Universität Gießen

Nr. 37 • 7. März 2014

Die Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU), mit über 6.000 Lehramtsstudierenden ein Zentrum der hessischen Lehrerbildung, hat am Freitag den neuen hessischen Kultusminister Prof. Dr. Ralph Alexander Lorz zu seinem Antrittsbesuch empfangen. In einem längeren Gespräch mit JLU-Präsident Prof. Dr. Joybrato Mukherjee ging es vor allem um aktuelle Fragen der Lehramtsausbildung. Im Anschluss begrüßte Staatsminister Lorz den zweiten Jahrgang des Weiterbildungsstudiengangs „Islamische Religion“. Aktuell haben sich 19 Lehrerinnen und Lehrer aus ganz Hessen für die zweite Auflage des berufsbegleitenden Studiengangs eingeschrieben.

Kultusminister Prof. Dr. Alexander Lorz: „Ich freue mich sehr, die Lehrerinnen und Lehrer des zweiten Weiterbildungsstudienganges ‚Islamische Religion‘ in Gießen begrüßen zu dürfen. Der Unterricht wird bisher sehr gut angenommen, und das Engagement dieser Lehrkräfte ermöglicht es, das Angebot weiter auszubauen. Die vielfältigen Erfahrungen der ersten Weiterbildungsgruppe  werden in die weitere Arbeit einfließen.“

Prof. Lorz hatte bereits bei seinem Amtsantritt angekündigt, sich weniger mit Schulformdebatten beschäftigen zu wollen. Er habe vor, sich auf die Qualität des Unterrichts zu konzentrieren. „Auf den Lehrer kommt es an! Das ist der bestimmende Faktor für das Gelingen guten Unterrichtes, zeigen zahlreiche Studien. Gemeinsam mit den Universitäten und den Studienseminaren werden wir daran arbeiten, die Unterrichtsqualität weiter zu verbessern“, so Prof. Lorz.

Die JLU ist sich in dieser Hinsicht ihrer Verantwortung als Zentrum der akademischen Lehrerbildung bewusst. In dem Gespräch zwischen Lorz und Mukherjee ging es um aktuelle Entwicklungen in der Lehramtsausbildung, wie etwa die anstehende Qualitätsoffensive des Bundesbildungsministeriums. Auch die Internationalisierung der Lehrerbildung wird in Zukunft an Bedeutung gewinnen. „Prof. Lorz war der Universität Gießen bereits in der Vergangenheit in seinen unterschiedlichen Funktionen ein verlässlicher Gesprächspartner. Wir freuen uns auf die Fortsetzung der vertrauensvollen Zusammenarbeit, um gemeinsam für eine hochwertige Lehramtsausbildung Sorge zu tragen, die den hohen Erwartungen an die zukünftigen hessischen Lehrerinnen und Lehrer gerecht wird“, betonte Mukherjee. Die JLU bietet alle Lehramtsstudiengänge mit den meisten Fachkombinationsmöglichkeiten in Hessen an.

Staatsminister Lorz freute sich beim Besuch in Gießen über die Gelegenheit, die zukünftigen Lehrerinnen und Lehrer für islamischen Religionsunterricht zu begrüßen, die sich für den in diesen Tagen beginnenden neuen Weiterbildungsstudiengang eingeschrieben haben. In seinem Grußwort betonte er die besondere Rolle der Lehrkräfte bei der Integration von Kindern islamischen Glaubens. Neben Minister Lorz begrüßten auch Präsident Mukherjee, der Dozent Prof. Dr. Yasar Sarikaya und Prof. Dr. Franz-Josef Bäumer vom Institut für Katholische Theologie die neuen Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Weiterbildungsstudiengangs.

 

Pressestelle der Justus-Liebig-Universität Gießen, Telefon 0641 99-12041

Kultusminister Prof. Dr. Alexander Lorz bei der Begrüßung der Teilnehmer des Weiterbildungsstudiengangs Islamische Religion (links JLU-Präsident Prof. Dr. Joybrato Mukherjee.) Foto: JLU-Pressestelle / Georg Kronenberg
Kultusminister Prof. Dr. Alexander Lorz bei der Begrüßung der Teilnehmer des Weiterbildungsstudiengangs Islamische Religion (links JLU-Präsident Prof. Dr. Joybrato Mukherjee.) Foto: JLU-Pressestelle / Georg Kronenberg