Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Großer Andrang auf Angebote zum Girls’ Day

 
Alle Veranstaltungen der Universität Gießen am 23. April 2009 ausgebucht

Nr. 63 • 9. April  2009

Die Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) gibt auch am diesjährigen Girls’ Day am 23. April Mädchen die Gelegenheit, in typische Männerberufe hineinzuschnuppern. An der JLU beteiligen sich die Fachgebiete Chemie und Physik, das Hochschulrechenzentrum (HRZ), das Institut für Pflanzenbau und Pflanzenzüchtung I – mit der staatlich anerkannten Ausbildungsstätte für landwirtschaftlich-technische Assistenten (LTA-Schule) –, die Lehr- und Forschungsstation Oberer Hardthof sowie das Dezernat E (Liegenschaften, Bau und Technik). Alle Veranstaltungen an der JLU sind bereits ausgebucht: Rund 80 Schülerinnen werden sich über Ausbildungsberufe in Technik, Handwerk und Naturwissenschaften an der Universität Gießen informieren.

Wie in den vergangenen Jahren wird im Fachbereich Chemie am Girls’ Day von 8.15 Uhr bis 13.30 Uhr Hochbetrieb herrschen: Mit 35 Mädchen betreuen die Chemiker den Großteil der Teilnehmerinnen an der JLU. Unter dem Motto „Chemie ist keine Hexerei!“ stehen unter anderem Glasblasen in der Glasbläserei, die Vorführung von Rasterelektronenmikroskop, Gas- und Hochdruckflüssigkeitschromatographen sowie ein Experimentalvortrag zu Omas Küchenweisheiten auf dem Programm.

Im HRZ dagegen beschäftigen sich die Mädchen von 8.30 Uhr bis 13.30 Uhr mit „dauerhaften Verbindungen“. Sie erfahren Interessantes über Daten, Computer und Telekommunikation. Anschaulich wird dieses abstrakte Thema durch ein Foto, das die Mädchen von sich anfertigen, bearbeiten und durchs Datennetz schicken, um es an anderer Stelle als Ausdruck wieder abzuholen. Nach Hause nehmen sie nicht nur ihr Foto und ein kostenloses Bildbearbeitungsprogramm mit sondern auch einen Einblick in die Tätigkeit eines IT-Systemelektronikers.

Die Welt der Physik erleben Mädchen von 9 Uhr bis 13 Uhr im Institut für Angewandte Physik. Hier besichtigen sie Labore, beobachten physikalische Versuche, lernen die Werkstatt für Feinmechanik kennen und können in der Elektronikwerkstatt etwas herstellen.

Die Lehr- und Forschungsstation Oberer Hardthof bietet zum Girls’ Day einen Einblick in den Betriebsablauf einer Lehr- und Forschungsstation im landwirtschaftlichen Bereich. Die Mitarbeiter zeigen von 7 Uhr bis 16 Uhr, wie Rinder, Schafe und Schweine gehalten und versorgt werden.

Über die Tätigkeiten einer Anlagenmechanikerin für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik, einer Elektronikerin mit der Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik, einer Malerin und Lackiererin und einer Mechatronikerin für Kältetechnik können sich Mädchen im Dezernat E (Liegenschaften, Bau und Technik) von 9 Uhr bis 15 Uhr informieren.

In der LTA-Schule des Instituts für Pflanzenbau und Pflanzenzüchtung I lernen die Mädchen die Tätigkeiten einer Landwirtschaftlich-technischen Assistentin Fachrichtung Agrikulturchemie oder Pflanzenproduktion kennen.

Der Girls’ Day ist eine bundesweite Kampagne mit dem Ziel, das Berufswahlspektrum von Mädchen zu erweitern. Derzeit wählen die meisten Mädchen nur aus zehn verschiedenen Ausbildungsberufen – obwohl es rund 350 davon gibt. Insbesondere in technischen und handwerklichen Berufen sowie bei Tätigkeiten im IT-Bereich sind Mädchen unterrepräsentiert.

http://www.girls-day.de/aktool/ez/eventmap.aspx  (auf der Aktionslandkarte Gießen anklicken, dort finden sich auch die Veranstaltungen der Universität)

Kontakt:
Dezernat E (Liegenschaften, Bau und Technik)
Hans-Jürgen Weiser
Telefon: 0641 99-12510

Fachgebiet Chemie
Birgit Schleenbäcker-Lohfink
Telefon: 0641 99-34323,

Fachgebiet Physik
Doris Kirschbaum
Telefon: 0641 99-33401

Hochschulrechenzentrum
Sigrun Merte
Telefon: 0641 99-13060

Institut für Pflanzenbau und Pflanzenzüchtung I – LTA-Schule
Edwin Mandler
Telefon: 0641 99-37464

Lehr- und Forschungsstation Oberer Hardthof
Arne Bodenbender
Telefon: 0641 9661312