Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Collegium Gissenum: „Darwin in den Wissenschaften“

 
Ringvorlesung des Zentrums für Philosophie und Grundlagen der Wissenschaft – Gießener Bevölkerung ab 28. April herzlich eingeladen – Pressegespräch am 21. April

Nr. 65  • 15. April 2009

Nach dem großen Erfolg des „Collegium Gissenum“ im vergangenen Jahr zum Thema „Der Mensch – Nichts als Natur“ laden das Zentrum für Philosophie und Grundlagen der Wissenschaften und der Präsident der Universität Gießen die Öffentlichkeit wieder zu einer Ringvorlesung ein: „Darwin in den Wissenschaften“ lautet der Titel der Reihe, die am 28. April 2009 startet.

Wie kaum ein anderer Wissenschaftler hat Charles Darwin das Weltbild revolutioniert – wissenschaftlich wie außerwissenschaftlich. In diesem Jahr wiederholt sich der Geburtstag des britischen Naturgelehrten zum 200. Mal, und vor 150 Jahren erschien jenes Werk, das die Selbstwahrnehmung des Menschen gleichsam auf den Kopf stellte: Vom gefallenen Engel zum aufgestandenen Affen. „Die Entstehung der Arten durch natürliche Zuchtwahl“ hat einen wissenschaftlichen und weltanschaulichen Prozess in Gang gesetzt, der bis heute noch keinesfalls abgeschlossen ist, sondern immer noch sowohl die Wissenschaften mit neuartigen Impulsen versieht, als auch Anlass für weltanschauliche Debatten liefert. In der Ringvorlesung soll der Ausstrahlung von Darwins Ideen in die einzelnen Fachwissenschaften, aber auch in gesellschaftliche und politische Bereiche hinein nachgespürt werden.


Prof. Dr. Eckart Voland möchte die Medien gern persönlich über die am Dienstag, 28. April 2009, beginnende Ringvorlesung informieren und lädt ein zu einem

Pressegespräch
am Dienstag, 21. April 2009, um 11 Uhr,
im Phil I, Haus C1, Raum 210, Otto-Behaghel-Straße 10 C, 35394 Gießen


Programm der Ringvorlesung:
- 28. April:
Anthropologie, Prof. Dr. Dr. h.c. Winfried Henke, Universität Mainz

- 12. Mai:
Philosophie, Prof. Dr. Dr. Gerhard Vollmer, Universität Braunschweig

- 9. Juni:
Literaturwissenschaft, Prof. Dr. Karl Eibl, Universität München

- 23. Juni:
Theologie, PD Dr. Wolfgang Achtner, Universitäten Gießen und Frankfurt

- 7. Juli:
Psychologie, Prof. Dr. Harald Euler, Universität Kassel

Die öffentliche Vortragsreihe Collegium Gissenum, in der aktuelle Fragen der Forschung behandelt werden, existiert an der Justus-Liebig- Universität Gießen bereits seit 1981. Die Reihe richtet sich weniger an ein Fachpublikum als an die breite Öffentlichkeit. Die Vorträge finden jeweils dienstags um 18.15 Uhr im Margarete-Bieber-Saal, Ludwigstrasse 34, in 35390 Gießen, statt.

Kontakt:
Prof. Dr. Eckart Voland
Zentrum für Philosophie und Grundlagen der Wissenschaft
Otto-Behaghel-Straße 10 C, 35394 Gießen
Telefon: 0641 99-15550, Fax: 0641 99-15509