Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Was macht die Kunst?

Von Malerei bis Installation: Das Institut für Kunstpädagogik zeigt Arbeiten seiner Absolventinnen und Absolventen im KiZ – Vernissage am 3. Mai 2019

Nr. 69 • 24. April 2019

PM6919WalerijaBeitman_VordereOstergasse.jpg
Walerija Beitman, Vordere Ostergasse 2019, 190 x 155 cm. Foto: Walerija Beitman
Unter dem Titel „Was macht die Kunst?“ präsentiert das Institut für Kunstpädagogik (IfK) vom 4. Mai bis zum 2. Juni 2019 eine Auswahl an künstlerischen Arbeiten der Absolventinnen und Absolventen im KiZ (Kultur im Zentrum in der Kongresshalle). Zur Vernissage am 3. Mai 2019 ab 19 Uhr laden die Ausstellenden unter der Leitung von Prof. Johanna Staniczek und der Gastprofessorin Leunora Salihu herzlich ein.

Alle 14 ausstellenden Künstlerinnen und Künstler haben im vergangenen Jahr ihre Abschlussprüfung am IfK im künstlerisch-praktischen Bereich abgelegt. Von Malerei, Zeichnung, Fotografie, Video bis zu installativen Arbeiten eröffnen die gezeigten Werke sowohl medial als auch thematisch ein breites Spektrum an künstlerischen Auseinandersetzungen.
 
In der Malerei nähern sich dem Thema Erinnern gleich drei Positionen. Christopher Diehl untersucht vom Verfall und Vandalismus geprägte Orte, Walerija Beitman setzt sich mit dem Verlust und dem Erinnern von kulturellen Orten auseinander, und Carolin Kirschner stellt sich dem Thema Erinnerung in Momentaufnahmen der eigenen Kindheit. Sandrine Jalquin geht multimedial der Frage nach Authentizität im retrospektiven Erzählen der autobiografischen Vergangenheit nach. Johanna Haas erkundet Selbst und Raum anhand der familieneigenen Backstube auf künstlerische Weise.

Die Stadt Gießen und deren Bewohnerinnen und Bewohner sind in zwei fotografischen Arbeiten Thema. Stina Askevold porträtiert diese in ihrem sozialen und beruflichen Umfeld, während Carina Priebe nachts auf Streifzügen nach neuen Perspektiven sucht. Lea Schweitzer nimmt eine subjektive Deutung von industriellem Raum mittels grafischer Fragmente vor. In einer Mischung aus Druckgrafik und Malerei tauchen Fragmente von Stadtlandschaften in Hannah Schachts Arbeiten auf. Die Untersuchung des Themas Straße und deren Oberflächenstruktur sind für Caroline Rauscher Ausgangspunkt ihrer installativen Arbeit aus Bitumenschweißbahnen.

Eine ungewöhnliche bildhauerische Materialerkundung betreibt Olga Yushkovska, indem sie das Material Glas und seine Verwandtschaft mit der Ressource Sand erkundet. Dorothée Henkel begibt sich für ihre großformatigen, scheinbar schwebenden Taucherinnen und Taucher unter die Wasseroberfläche. Jannis Neumann untersucht die Verflechtung von floraler Ornamentik mit dem traditionellen Umgang mit Pflanzen mittels Video anhand der Herbstzeitlosen. Verena Franke konstruiert einen begehbaren Wald, der sich um einen mehrere Meter hohen Turm ausdehnt.

Die Ausstellung ist dienstags bis sonntags von 10 bis 17 Uhr zu sehen. Der Eintritt ist frei.

  • Termin

„Was macht die Kunst?“: 4. Mai bis 2. Juni 2019, dienstags bis sonntags von 10 bis 17 Uhr
Vernissage: 3. Mai 2019, 19 Uhr

KiZ (Kultur im Zentrum in der Kongresshalle), Südanlage 3a, 35390 Gießen

  • Kontakt


Institut für Kunstpädagogik
Telefon: 0641 99-25051

Presse, Kommunikation und Marketing • Justus-Liebig-Universität Gießen • Telefon: 0641 99-12041