Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Gemeinsam für mehr Kinderbetreuung in Gießen

 
Stadt, Justus-Liebig-Universität und Evangelische Kirche an neuer Kita in der Ludwigstraße beteiligt

Im August soll es losgehen

Nr. 75 • 7. Mai 2013

Gemeinsam erweitern die Stadt, die Justus-Liebig-Universität (JLU) und die Evangelische Kirche die Zahl der Kinderbetreuungsplätze in Gießen. Zum Wintersemester 2013/14 bietet die Kindertagesstätte der Evangelischen Lukasgemeinde ab voraussichtlich 1. August 20 Krippenplätze für Kinder von acht Wochen bis drei Jahren in der Ludwigstr. 28, gegenüber dem JLU-Hauptgebäude, an. Im Frühjahr 2014 werden auch alle anderen Gruppen der Lukas-Kindertagesstätte aus dem jetzigen Standort Löberstraße in das neue Domizil in der Ludwigstraße ziehen. Dabei wird das Betreuungsangebot nochmals um 25 Plätze für Kinder zwischen drei und sechs Jahren erweitert.

Insgesamt werden dann in dem neuen Kinder- und Familienzentrum rund 95 Kinder bis sechs Jahre betreut. Die Universität, die sich einmalig an den Mietkosten beteiligt, hat ein Belegungsrecht auf insgesamt 20 Betreuungsplätze für Beschäftigte der Justus-Liebig-Universität.

„Wir wollen unsere Beschäftigten dabei unterstützen, Familie und Beruf besser zu vereinbaren“, betonte JLU-Präsident Prof. Dr. Joybrato Mukherjee. „Der Ausbau der Kinderbetreuung ist ein wichtiges Instrument zur Förderung der Chancengleichheit.“Das Präsidium der JLU hatte beschlossen, sich mit einem einmaligen Betrag an den Mietkosten für die geplante Kindertagesstätte in der Ludwigstraße zu beteiligen. Die Universität erhält von der Stadt Gießen dafür ein auf zehn Jahre befristetes Belegungsrecht für 20 Plätze. Mit weiteren Plätzen in der Kita Schlangenzahl sowie der Kita Kiwis des Studentenwerks könne die Universität Beschäftigten und Studierenden nun insgesamt 55 Betreuungsplätze anbieten. Die JLU freue sich über die zusätzlichen Betreuungsmöglichkeiten und danke der Stadt Gießen sowie dem Evangelischen Dekanat für die gute Zusammenarbeit. JLU-Beschäftigte mit Interesse an einem Kitaplatz können sich ab jetzt an das Büro der Frauenbeauftragten der JLU wenden (Telefon 0641 99-12052, E-Mail: Siegrid.Wieczorek@admin.uni-giessen.de).

Die Umbauarbeiten im Gebäudekomplex Ludwigstraße 28 werden nach dem bereits erfolgten Abschluss eines Mietvertrages mit dem Hauseigentümer und den erforderlichen Baugenehmigungen demnächst beginnen. "Mit diesem Projekt gelingt es uns, die Platzversorgung in der Innenstadt für die unter Dreijährigen und auch für die Kindergartenkinder zu verbessern. Das war uns gerade für diesen Stadtteil ein wichtiges Anliegen, denn hier wohnen viele Familien mit kleinen Kindern", unterstrich die Jugenddezernentin Gerda Weigel-Greilich.

Die Evangelische Lukasgemeinde als Betreiber sowie das Evangelische Dekanat als Träger werden in dem neuen Kinder- und Familienzentrum gemeinsam mit dem Team Angebote auf der Grundlage des Rahmenkonzepts Familienzentren der Stadt Gießen sowie das pädagogische Konzept entwickeln, die Familien in der Erziehung ihrer Kinder unterstützen und stärken. Thomas Dörr, Fachberater und Geschäftsführer des Fachbereichs KiTa des Dekanats, betonte den interreligiösen und interkulturellen Charakter des neuen Familienzentrums. Die Einrichtung stehe grundsätzlich allen Kindern und Familien unabhängig von Religion oder Konfession offen.

  • Weitere Informationen

www.giessen-evangelisch.de 
www.uni-giessen.de/cms/arbeitenundstudierenmitkind

  • Kontakt

Justus-Liebig-Universität Gießen:
Pressestelle, Telefon 0641 99-12041

Universitätsstadt Gießen:
Claudia Boje, Telefon 0641 306-1225; -1012

Evangelisches Dekanat Gießen:
Matthias Hartmann, Telefon: 0151 235 96 110,

 

Pressestelle der Justus-Liebig-Universität Gießen, Telefon 0641 99-12041