Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Finanzierung des Studiums – auch ohne Hilfe der Eltern

 
Experten von ArbeiterKind.de und Studentenwerk informieren an drei Themenabenden zu „BAföG“, „Stipendien“ und „Jobben“

Nr. 76 • 8. Mai 2013

Es gibt viele Möglichkeiten, ein Studium zu finanzieren – auch wenn die Eltern dabei nicht oder nur wenig unterstützen können. Die unterschiedlichen Finanzierungsquellen aufzuzeigen ist das Ziel dreier Themenabende zu „BAföG und Co.“, „Stipendien“ und „Jobben“. Bei den Informationsabenden am 13. Mai, 10. Juni und 1. Juli 2013 geben Experten des Studentenwerks Gießen sowie der gemeinnützigen Initiative ArbeiterKind.de Informationen und Tipps zu den einzelnen Finanzierungsmöglichkeiten. Die Veranstaltungen beginnen jeweils um 17 Uhr im Margarete-Bieber-Saal (Ludwigstr. 34) und enden um etwa 19 Uhr.

Beim ersten Themenabend am 13. Mai mit dem Schwerpunktthema „BAföG und Co.“ thematisieren die Referenten unter anderem die Antragsvorrausetzungen und die Bedingungen für die staatliche Studienteilfinanzierung BAföG. Außerdem erfahren Interessierte, wann es sinnvoll ist, einen Studienkredit aufzunehmen und was Studierende dabei beachten sollten. Orientierung innerhalb der Stipendienlandschaft sowie Tipps für die Stipendienbewerbung soll der zweite Themenabend am 10. Juni bieten. Stipendiaten verschiedener Stiftungen, die sich als ehrenamtliche Mentoren für ArbeiterKind.de engagieren, wollen dabei vor allem Mut machen, sich um ein Stipendium zu bewerben – denn dafür braucht man, entgegen der verbreiteten Ansicht, keine Abiturnote von 1,0.

Die dritte Informationsveranstaltung am 1. Juli wird sich um die Finanzierungsmöglichkeit „Jobben“ drehen. Thema werden dabei vor allem die verschiedenen Beschäftigungsmodelle, die Stellensuche sowie die (versicherungs-)rechtlichen Aspekte von Studentenjobs sein.

Zu den Themenabenden sind alle interessierten Schülerinnen und Schüler sowie Studierende der JLU und der THM herzlich eingeladen. Im Anschluss an die Präsentationen sollen die Teilnehmer die Gelegenheit bekommen, Fragen zur Finanzierung des Studiums zu stellen. Die Themenabende zur Studienfinanzierung sind ein Kooperationsprojekt der gemeinnützigen Initiative ArbeiterKind.de an der JLU und des Studentenwerks Gießen.

  • Termin

13. Mai, 10. Juni und 1. Juli 2013, jeweils 17 Uhr im Margarete-Bieber-Saal, Ludwigstraße 34, Gießen

  • Weitere Informationen

www.arbeiterkind.de
www.giessen.arbeiterkind.de

  • Kontakt

ArbeiterKind.de - Büro an der JLU Gießen
Anne-Kathrin Weber (Koordinatorin von ArbeiterKind.de an der JLU Gießen)
Goethestraße 58
2. Stock, Raum 234
Telefon: 0641 99-12097
E-Mail: giessen@arbeiterkind.de