Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Internationale korpuslinguistische Konferenz in Gießen

 
Die Abteilung für Englische Sprachwissenschaft des Instituts für Anglistik der Justus-Liebig-Universität empfängt vom 26. bis 30. Mai 2010 knapp 200 internationale Gäste

Nr. 97 • 19. Mai 2010

Wie wird Sprache tatsächlich benutzt? Wie kann Sprache beschrieben werden? Welche Bedeutung haben Textsammlungen/Korpora für die Sprachwissenschaft? Derartige Fragen werden in Kürze im Mittelpunkt der wissenschaftlichen Diskussion stehen: Die Justus-Liebig-Universität Gießen wird vom 26. bis 30. Mai 2010 Gastgeber der wichtigsten und renommiertesten Fachkonferenz der Korpuslinguistik sein.

Die 31. Jahrestagung des International Computer Archive of Modern and Medieval English (ICAME), die traditionell an in der Korpuslinguistik besonders ausgewiesene Universitäten vergeben wird, wird in diesem Jahr von  Prof. Dr. Magnus Huber und Prof. Dr. Joybrato Mukherjee in Gießen veranstaltet. Es werden knapp 200 Teilnehmer aus aller Welt erwartet, die alle ein Interesse teilen: die „korpusbasierte“ Untersuchung der englischen Sprache.

Die Korpuslinguistik ist ein empirisch ausgerichteter Bereich der Sprachwissenschaft, der sich insbesondere für die Beschreibung von Sprache, wie sie tatsächlich benutzt wird, interessiert. Als Datengrundlage dienen sogenannte „Korpora“, das heißt sehr große, systematisch angelegte Sammlungen von authentischen geschriebenen und/oder gesprochen Sprachdaten (Texten und transkribierten Sprachaufnahmen), die computergestützt und unter anderem quantitativ-statistisch untersucht werden. Diese korpuslinguistischen Methoden, die sich erst seit den 1960er Jahren etablierten, haben der Sprachwissenschaft zu vielen neuen Einsichten verholfen. Beispielsweise sind inzwischen nahezu alle modernen Wörterbücher des Englischen korpusbasiert.

Die diesjährige ICAME-Konferenz widmet sich dem Rahmenthema Corpus Linguistics and Variation in English und spiegelt damit auch die Ausrichtung der Gießener anglistischen Sprachwissenschaft wider. Als Plenarsprecher werden die folgenden international renommierten Experten erwartet: Stefan Th. Gries (University of California, Santa Barbara), Michaela A. Mahlberg (University of Nottingham), Miriam Meyerhoff (University of Edinburgh), Edgar W. Schneider (Universität Re-gensburg) und Elizabeth C. Traugott (Stanford University).

 

  • Termin:   

Die Konferenzteilnehmer werden am 28. Mai 2010 um 19.30 Uhr im Rahmen eines Präsidentenempfangs in der Aula der Universität offiziell an der JLU willkommen geheißen. Die Medienvertreter sind herzlich eingeladen. Nach der offiziellen Ansprache besteht am Rande des Empfangs die Gelegenheit, mit den Wissenschaftlern zu sprechen.

 

 

  • Kontakt:

Institut für Anglistik der Justus-Liebig-Universität Gießen

Abteilung für Englische Sprachwissenschaft

Otto-Behaghel-Straße 10B

35394 Gießen

 

Prof. Dr. Magnus Huber

Telefon: 0641 99 30060/1

 

Prof. Dr. Joybrato Mukherjee

Telefon: 0641 99 30150/1

E-Mail

 

Herausgegeben von der Pressestelle der Universität Gießen, Telefon 0641 99-12041