Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Warum konnten Georg und Luise ihr Land nicht verändern?

 
28. Mai 2013: Kinderuni-Vorlesung zu Büchner und den Bedingungen einer Kindheit im 19. Jahrhundert

Nr. 97 • 24. Mai 2013

Vor genau 200 Jahren wurde der berühmte Schriftsteller Georg Büchner geboren, vor 180 Jahren begann er sein Studium an der Universität Gießen. Pünktlich zum Büchner-Jahr erinnert auch Justus‘ Kinderuni an Georg Büchner – und an seine Schwester Luise Büchner, einer Pionierin der Frauenbewegung. Wie lebten die Menschen im 19. Jahrhundert, welche unterschiedlichen Chancen hatten Jungen und Mädchen, wie wurden sie erzogen? Diesen Fragen widmet sich bei der nächsten Kinderuni-Vorlesung am Dienstag, 28. Mai 2013, 16.15 Uhr, Rita Rohrbach von der Professur für Didaktik der Geschichte an der JLU.

Kinder suchen heute nach historischen Beispielen aus der Lebensgeschichte von Menschen. Sie wollen wissen, wer „früher“ mächtig oder untergeben, wer reich oder arm, gut oder böse war und vor allem: warum das so war. Rita Rohrbach wird ihren jungen Zuhörerinnen und Zuhören erzählen, wie Georg und Luise versuchten, die Welt zu verändern, und warum sie unter den damaligen politischen und gesellschaftlichen Umständen eigentlich keine Chance hatten.

Mädchen und Jungen im Alter von 8 bis 12 Jahren (3. bis 6. Schuljahr) sind bei Justus’ Kinderuni besonders angesprochen. Die Teilnahme an den jeweils vier Veranstaltungen pro Semester ist kostenlos. Interessierte melden sich bitte auf der Internetseite www.uni-giessen.de/kinderuni an oder direkt vor der Vorlesung. Die Kinderuni-Ausweise können direkt vor der jeweiligen Vorlesung abgeholt beziehungsweise abgestempelt werden. Und wie immer winkt den Nachwuchsstudierenden ab acht Jahren, die an allen vier Veranstaltungen im Semester teilgenommen haben, am Ende eine wohlverdiente kleine Belohnung: das begehrte Teilnahmezertifikat.

  • Ausblick auf die letzte Veranstaltung von Justus’ Kinderuni in diesem Semester:

Dienstag, 11. Juni, 16:15-17:00 Uhr
Prof. Dr. Andreas Moritz (Klinik für Kleintiere)
"Wieso schnarcht unser Mops lauter als Opa?"
Uni-Hauptgebäude, Aula, Ludwigstraße 23

  • Termin

Dienstag, 28. Mai 2013, 16:15-17:00 Uhr
Rita Rohrbach (Professur für Didaktik der Geschichte)
"Wieso konnten Georg und Luise ihr Land nicht verändern?"
Uni-Hauptgebäude, Aula, Ludwigstraße 23

  • Weitere Informationen

www.uni-giessen.de/kinderuni

  • Kontakt

Elisabeth Düring, Kultur- und Veranstaltungsmanagement
Ludwigstraße 23,35390 Giessen
Telefon: 0641 99-12003

 

Pressestelle der Justus-Liebig-Universität Gießen, Telefon 0641 99-12041