Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

"Ist Alzheimer eine Krankheit?"

 
SPIEGEL-Gespräch – live in der Uni - Öffentliche Podiumsdiskussion mit Professor Reimer Gronemeyer (JLU Gießen) und Professor Johannes Pantel (Goethe-Universität Frankfurt) in der Aula der Justus-Liebig-Universität Gießen am 1. März 2010

EINLADUNG zum

SPIEGEL-Gespräch – live in der Uni

mit Professor Reimer Gronemeyer und Professor Johannes Pantel

 



„Ist Alzheimer eine Krankheit?“

am Montag, 1. März 2010, 18 Uhr

Justus-Liebig-Universität Gießen

Aula, Uni-Hauptgebäude

Ludwigstraße 23

35390 Gießen

 


Bis heute gibt es weder Impfstoffe gegen Alzheimer noch Medikamente, die den Hirnabbau heilen könnten. Steuergelder in Millionenhöhe fließen jährlich in die Erforschung von Demenz und ihrer Behandlung. Aber warum werden nicht vorrangig Mittel in eine bessere Versorgung der Betroffenen gesteckt? Zumal sich Stimmen mehren, wonach Demenz eher ein altersbedingter Hirnverfall denn eine Krankheit ist. Etwa zwei Drittel aller Menschen mit Demenz werden zu Hause von Angehörigen gepflegt. Viele von ihnen sind mit dieser Aufgabe physisch und finanziell überfordert. Wie können wir unsere Gesellschaft so umgestalten, dass von Demenz Betroffene sich besser aufgehoben fühlen?


Prof. Reimer Gronemeyer, Soziologe an der Justus-Liebig-Universität Gießen und Vorsitzender der „Aktion Demenz e.V.“, und Prof. Johannes Pantel, Gerontopsychia-ter an der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität Frankfurt/Main und Experte für die Diagnose von Gehirnstörungen, diskutieren über die Natur und den Umgang mit einem Übel, an dem mittlerweile über eine Million Bundesbürger leiden. Moderiert wird die Veranstaltung von der SPIEGEL-Redakteurin Annette Bruhns. Ein Heft der Reihe SPIEGEL WISSEN zum Thema „Demenz“ erscheint am 23. Februar.


Wir laden herzlich zu dieser öffentlichen Diskussion ein. Der Eintritt ist frei.


Gießen/Hamburg, 15. Februar 2010


 

Charlotte Brückner-Ihl                                                        Stefanie Jockers

Justus-Liebig-Universität Gießen                                         SPIEGEL-Verlag

Pressesprecherin                                                                Kommunikation

Ludwigstraße 23                                                                 Brandstwiete 19

35390 Gießen                                                                     20457 Hamburg

Telefon 0641 / 99 –12042                                                   Telefon: 040 / 30 07 – 30 36

 

charlotte.brueckner-ihl@uni-giessen.de                              stefanie_jockers@spiegel.de
JLU Gießen - Logo
JLU Gießen - Logo
SPIEGEL-Logo
SPIEGEL-Logo