Inhaltspezifische Aktionen

Künstlerische Auseinandersetzung mit Chaos und Ordnung

Philosophie trifft Kunst: Ausstellung „chaos, ordnung & konflikte“ der studentischen Initiative sehen|denken an der Universität Gießen – Vernissage am 10. Januar 2024

Nr. 2 • 4. Januar 2024 

Marlene Hick: Die Frage nach dem Sinn ist elementar (Gouache, Ölpastell, Acryl, Buntstift auf Papier, 127 x 47cm, 2023). Foto: Marlene Hick
Marlene Hick: Die Frage nach dem Sinn ist elementar (Gouache, Ölpastell, Acryl, Buntstift auf Papier, 127 x 47cm, 2023). Foto: Marlene Hick

Erneut wird der Flur im Institut für Philosophie der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) zum Ausstellungsraum: Ab dem 10. Januar 2024 ist mit „chaos, ordnung & konflikte“ eine neue Schau der studentischen Initiative sehen|denken zu sehen. Bei der Initiative handelt es sich um eine studentische Kooperation der Institute für Philosophie und Kunstpädagogik an der JLU. Zu sehen sind zweidimensionale Arbeiten von Marlene Hick und Marie Katzmaier, die beide Kunstpädagogik und Philosophie an der JLU studieren.

Im Fokus der Ausstellung steht die formale Auseinandersetzung mit Chaos und Ordnung. Expressive Farbflächen treffen auf filigrane Zeichnungen. „chaos, ordnung & konflikte“ erforscht Strukturen, Zufälligkeiten und Ambivalenzen. Subtil und dennoch direkt werden gesellschaftliche Konflikte thematisiert, Kategorisierungen hinterfragt, Raster und Ordnung neu gedacht. Alltägliches, Impulsives und Sortiertes – all dies lässt sich in der neuen Ausstellung von sehen|denken betrachten.

Die Ausstellung wird am 10. Januar 2024 um 19 Uhr eröffnet (Institut für Philosophie, 2. OG, Rathenaustraße 8, Gießen). Sie ist bis zum 9. Februar montags bis freitags von 10-18 Uhr sowie vom 10. Februar bis zum 10. März dienstags und mittwochs von 10-16 Uhr für die Öffentlichkeit zu sehen.

Ermöglicht wird die Ausstellung durch die großzügige Unterstützung der Dr. Alex und Eva Friend-Stiftung.

Seit dem Jahr 2016 führt die Initiative sehen|denken regelmäßig Ausstellungen im Institut für Philosophie der JLU durch. Dabei verbindet das jeweilige Team Arbeiten von Studierenden der Kunstpädagogik mit literarischen Werken von Studierenden der Philosophie.

Kombination des Werks blaupause von Marlene Hick (Acryl, Gouache, Ölpastell auf Papier, 72 x 47cm, 2023) mit einem Werk ohne Titel von Marie Katzmaier (Tusche auf Papier, 29,4 x 42 cm, 2022). Foto: Marlene Hick
Kombination des Werks blaupause von Marlene Hick (Acryl, Gouache, Ölpastell auf Papier, 72 x 47cm, 2023) mit einem Werk ohne Titel von Marie Katzmaier (Tusche auf Papier, 29,4 x 42 cm, 2022). Foto: Marlene Hick

 

  • Termin

Ausstellung „chaos, ordnung & konflikte“ (bis 10. März 2024)
Vernissage: 10. Januar 2019, 19 Uhr
Institut für Philosophie, 2. OG, Rathenaustraße 8, Gießen

Öffnungszeiten:
10. Januar bis 9. Februar 2024: montags bis freitags von 10-18 Uhr
10. Februar bis 10. März 2024: dienstags und mittwochs von 10-16 Uhr

  • Kontakt

Marlene Hick
E-Mail: marlene.hick

Marie Katzmaier
E-Mail: marie.katzmaier

 

Presse, Kommunikation und Marketing • Justus-Liebig-Universität Gießen • pressestelle

Schlagwörter
Startseite