Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum


Artikelaktionen

Dr. Jörg-Johannes Lechner

Dr. Jörg-Johannes Lechner

Lehrkraft für besondere Aufgaben

Sprechzeiten


Coronabedingt findet keine persönliche Sprechstunde statt. Bitte vereinbaren Sie mit mir via Mail einen Termin für eine Telefon- bzw. Videosprechstunde.

Adresse

Justus-Liebig-Universität Gießen
Institut für Erziehungswissenschaft

Professur für Allgemeine Erziehungswissenschaft

Karl-Glöckner-Str. 21B (Raum 211)
35394 Gießen

Kontakt
☎ telefonische Sprechstunde nach Absprache via Mail

Dr. Jörg-Johannes Lechner

Studienfachberatung für den Studiengang „BA Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt Außerschulische Bildung“

Bafög-Beauftragter für den Studiengang „BA Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt Außerschulische Bildung“

 

Betreuung folgender Abschlussarbeiten:

BA Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt Außerschulische Bildung

MA Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt Außerschulische Bildung

WHA in den Lehramtsstudiengängen L1, L2, L3

Kurzvita

Kurzvita
  • 1986-1992: Studium kath. Theologie, Philosophie und Musik in Freiburg: Staatsexamensarbeit (bei Prof. Dr. Alma von Stockhausen) über philosophische Anthropologie

  • 1988-1992: Doppelstudium - Studium der (Natur-) Philosophie und Soziologie an der Gustav-Siewerth-Akademie Weilheim-Bierbronnen (Magisterstudium)

  • 1993-1996: Studium der Erziehungswissenschaften: Diplomarbeit über die >dialektische Rechtsphilosophie Georg Wilhelm Friedrich Hegels<

  • 1996/97: Europäisches Zertifikat über die Universitätsausbildung in Sozialarbeit des Europäischen Interuniversitären Instituts für Soziale Arbeit an den Universitäten Brüssel und Zaragoza (Teruel)

  • 1997-2003: wissenschaftlicher Mitarbeiter am Hans Reiner Archiv (Freiburg)

  • 2001: Promotion in den Fächern Erziehungswissenschaften, Philosophie sowie Musikdidaktik

  • seit 2003 bis dato: >Lehrkraft für besondere Aufgaben< an der Justus-Liebig-Universität Gießen für das Fach Allgemeine Erziehungswissenschaft

  • 2006/07: >Lehrkraft für besondere Aufgaben< an der Universität Siegen für das Fach >Pädagogik für das Lehramt an Gymnasien und Gesamtschulen (PAL)<
  • seit 2016: Verwaltung des Schriftnachlasses von Prof. Dr. Hans Reiner (Professur für Ethik an der Universität Freiburg)

 


weitere Tätigkeiten:

  • Streetwork in Leicester (GB)

  • Caritasverband Freiburg: a) Sozialarbeit mit libanesischen Kindern und Jugendlichen und b) Sozialarbeit mit Kindern und Jugendlichen aus Roma-Familien

  • 1996/97: Lehrbeauftragter an der PH Freiburg für das Fach >Moraltheologie<

  • 1997-2003: Lehrbeauftragter an der PH Freiburg für das Fach >Allgemeine Erziehungswissenschaft<
  • 2001-2004: Lehrbeauftragter an der Gustav-Siewerth-Akademie (Bierbronnen) für das Fach >Familienwissenschaft< (Theologie und Pädagogik)
  • seit 2003: Prüfungsbeauftragung im Rahmen des 1. Staatsexamens (L1, L2, L3, L5) der Hessischen Lehrkräfteakademie Gießen

 


Publikationen

Publikationen

Monographien, Buchbeiträge, Artikel

 

 

 

 

 

  • Identität und Differenz: Zum Menschenbild und zur Pädagogik Theodor Ballauffs, Akademische Schriftenreihe, Bd. V233060, München 2013

 

  • Max Scheler und Nicolai Hartmann: Größe und Grenze einer materialen Wertethik: eine kritische Sichtung - gewidmet meinen akademischen Lehrern Prof. Dr. Alma von Stockhausen und Prof. Dr. Franz Filser, Akademische Schriftenreihe, Bd. V178231, München 2011

 

  • Die Anthropologie des Aristoteles - eine Einführung: Der Weg von der platonischen Metaphysik zum aristotelischen Universalienrealismus, Akademische Schriftenreihe Bd. V149864, München 2010

 

  • Transzendentalphilosophische Phänomenologie und Pädagogik - Von der Verantwortung des Pädagogen, Akademische Schriftenreihe, Bd. V146239, München 2010

 

  • (gemeinsam mit Birgit Retzlaff): Bund Deutscher Mädel in der Hitlerjugend – fakultative Eintrittsgründe von Mädchen und jungen Frauen in den BDM, Hamburg 2008

 

  • Rinde des Blutes - ein Gedicht zum Thema Kindheit im Holocaust. In: Gedicht und Gesellschaft 2007 - Das Unverzichtbare, hrsg. von Julius Graf von Hirschsprung, Frankfurt 2007 (Brentano-Gesellschaft), S. 824

 

  • Der Nahostkonflikt – eine Sache der Europäer, Mittelbadische Presse vom 21.08. 2006

 

  • Ethik und Pädagogik, Hamburg 2005

 

  • Wissenschaft – Weltanschauung – Transformation: Zum Verhältnis zwischen Wissenschaft und Weltanschauung. In: B. Retzlaff/H. Forneck, Pädagogik und Transformation, Rostock 2005, S. 109-126

 

  • Was ist Philosophieren? – Vorwort zum 1. Band der Gesamtausgabe Hans Reiners. In: H. Reiner, Philosophieren – Eine Einleitung in die Philosophie, bearbeitet von J.-J. Lechner, Oberried 2002, S. 11 f.

 

  • Die philosophisch-anthropologische Ethik Hans Reiners und ihre Bedeutung für eine lebensbezogene Pädagogik, Dissertationsdruck, Freiburg 2001

 

  • Der Mensch und die Freiheit. In: J.-J. Lechner / J. Mägdefrau (Hrsg.), Partial-Holismus in der Sozialen Arbeit – Erfahrungen mit einer Forschungs¬position, Oberried 1998, S. 65-96

 

  • Die Bedeutung der Phänomenologie für die Sozialethik. In: N. Huppertz (Hrsg.), Zu den Sachen selbst – Phänomenologie in Pädagogik und Sozialpädagogik, Oberried 1997, S. 73 – 103

 

Herausgeberschaft:

 

  • Hans Reiner – Woher unsere Werte kommen, Oberried 2003
  • Hans Reiner, Philosophieren – Eine Einleitung in die Philosophie, bearbeitet und herausgegeben von J.-J. Lechner, Oberried 2002
  • (gemeinsam mit Jutta Mägdefrau) , Partial-Holismus in der Sozialen Arbeit – Erfahrungen mit einer Forschungsposition, Oberried 1998

 

unveröffentlicht:

 

  • Kriminalsoziologie des Marxismus gemessen am Bildungshumanismus Hegels (Diplomarbeit bei Prof. Dr. Franz Filser)
  • Zum Personenbegriff im Kontext einer philosophischen Anthropologie (Staatsexamensarbeit bei Prof. Dr. Alma von Stockhausen)

Forschung

Forschung

Interessen- und Forschungsschwerpunkte:


  • postpädagogische Forschung: Amication und amicative Kommunikation (Hubertus von Schoenebeck)
  • Pädagogik im Buddhismus und Zen (z.B. Thich Nhat Hanh, Thomas Merton)

  • philosophische Anthropologie im Kontext >lebensweltlicher Phänomene< (z.B. Todes- und Jenseitsvorstellungen, Mystik, anachoretische Lebensentwürfe und -impulse)

  • Bildung im Kontext einer Theologie und Philosophie des Mittelalters (Aelred von Rievaulx/Johannes Duns Scotus)

Mitgliedschaften

Mitgliedschaften
  • Mitglied der Internationalen Gesellschaft für Philosophische Praxis (IGPP) http://igpp.org/?page_id=319
  • Mitglied der Sozietät zur Förderung der wissenschaftlichen Sozialarbeit 
    http://www.pais-verlag.de/
  • Justus-Liebig-Universität Gießen: Modulprüfungsausschuss Lehramt (Grundwissenschaften)