Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

René Strien

Lehrbeauftragter, Gastdozent und Projektmitarbeiter

 

Lebensdaten:

 

Geboren am 03. April 1953 in Solingen

 

Curriculum vitae:

 

- Studium der Germanistik und Romanistik an den Universitäten Köln und Madrid (Staatsexamen 1981, mit Auszeichnung)

- 1982 Forschungsstipendium an der Universität Madrid

- 1984 - 1988 Wissenschaftlicher Mitarbeiter des Akademischen Auslandsamtes der Universität Köln und Lehrbeauftragter am Hispanistischen Institut der Universität Köln und an der Fachhochschule Gummersbach; zahlreiche Forschungs- und Vortragsaufenthalte in Spanien und Argentinien

- 1989 - 1993 Lektor und Herausgeber im Gustav Lübbe Verlag, Bergisch Gladbach

- 1994 - 1998 Programmleiter und Geschäftsführer des Verlags Rütten & Loening, Berlin

- 1998 - 2008 Programmleiter und Geschäftsführer des Aufbau-Verlags, Berlin

- 2008 - 2014 Verlegerischer Geschäftsführer des neu firmierten Aufbau Verlags, Berlin

- 2008 - 2016 Mitglied der Akademie Deutscher Bücherpreis

- 2012 - 2016 Vorsitzender der AG Publikumsverlage im Börsenverein des Deutschen Buchhandels

- seit 2018 Geschäftsführer des Verlags OKAPI, Berlin

- seit 2012 Lehraufträge in den Modulen "Kulturelle Praxis" und "Literatur in institutionellen Kontexten" am Institut für Germanistik an der Justus-Liebig-Universität Gießen

- seit 2012 Gastdozenturen im Rahmen der Germanistischen Institutspartnerschaft (GIP) zwischen dem Germanistischen Institut der JLU Gießen und der Universidad de La Habana, Kuba

 

Publikationen:

 

Zahlreiche Übersetzungen aus der spanischen, französischen und englischen Literatur (u. a. für Suhrkamp, Kiepenheuer & Witsch, S. Fischer); Vor- und Nachworte zu Publikationen und Editionen; Lexikonartikel; Beiträge und Aufsätze.

 

Übersetzungen und Nachworte (Auswahl):


 

 

 

Adolfo Bioy Casares: Morels Erfindung. Roman.

Aus dem Spanischen von Gisbert Haefs.

Mit einem Nachwort von René Strien.

Frankfurt am Main: Suhrkamp 2003.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Juan Carlos Onetti: Willkommen Bob. Gesammelte Erzählungen.

Aus dem Spanischen von René Strien u. a.

Frankfurt am Main: Suhrkamp 1999.







 

 

 

 

Menschenlabyrinth. Die besten mexikanischen Erzählungen.

Hrsg. von Gustavo Sainz.

Aus dem Spanischen von René Strien u. a.

Frankfurt am Main: Büchergilde Gutenberg 1992.






 

 


 

Silvina Ocampo: Die Furie und andere Geschichten.

Aus dem Spanischen und mit einem Nachwort von René Strien.

Frankfurt am Main: Suhrkamp 1992.






 

 

 

 

Julio Cortáza: Die Gewinner.

Aus dem Spanischen von Christa Wegen,

überarbeitete Übersetzung von René Strien.

Frankfurt am Main: Suhrkamp 1988.





 

 

 

 

Der rote Mond. Phantastische Erzählungen vom Río de la Plata.

Mit einem Vorwort von Adolfo Bioy Casares. Hrsg. von Michi Strausfeld.

Aus dem Spanischen von René Strien u. a.

Frankfurt am Main: Suhrkamp 1988.





 

 

 

 

Adolfo Bioy Casares: Liebesgeschichten.

Aus dem Spanischen von René Strien.

Frankfurt am Main: Suhrkamp 1987.

 

 

 

 

 

 

 




Der Frauenheld. Geschichten aus Lateinamerika.

Hrsg. von Michi Strausfeld.

Aus dem Spanischen von René Strien u. a.

Frankfurt am Main: Suhrkamp 1986.