Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

TE@M: Teacher Education @nd Media

Projektbeschreibung

Logo des Projektes Teacher Education @nd Media

Durch das Projekt TE@M: Teacher Education @nd Media sollen die Förderung der Medienbildungskompetenz von Lehramtsstudierenden sowie die Vermittlung mediendidaktischer und -pädagogischer Inhalte systematisch in der Lehrerbildung an der JLU in größerem Umfang etabliert und weiterentwickelt werden. Die enge Verzahnung der Fachdidaktiken (Mathematik, Biologie, Chemie, romanische Sprachen) untereinander und die Kooperation mit dem ZfL ermöglicht den Studierenden vielfältige und untereinander abgestimmte fachspezifische, fächerübergreifende sowie anwendungs- und praxisorientierte Zugänge zum Einsatz von und der Arbeit mit digitalen Medien im Unterricht. Das Projekt zielt auf die medienpädagogische Bildung von Lehramtsstudierenden, Lehrkräften im Vorbereitungsdienst (LiV) und Lehrkräften aus den Schulen. In jedem Semester werden eine außercurriculare Vortrags- und Workshop-Reihe sowie phasenverbindende Veranstaltungen und eine Medienbildungswoche angeboten.

Die Lehrangebote (z. B. Interactive Whiteboard, Audio- und Videopodcasts, digitale Quiz- und Abstimmungssysteme, Kollaborationstools u.v.m.) werden einerseits speziell für Studierende der einzelnen Fachdidaktiken in Seminaren angeboten, andererseits werden aber auch interdisziplinäre Veranstaltungen angeboten, in denen Lehramtsstudierende mit unterschiedlichen Fächern gemeinsam lernen und durch die unterschiedlichen Perspektiven auf Themen der Medienbildung und -pädagogik zu erweiterten Einsichten gelangen.

In der phasenübergreifenden turnusmäßig stattfindenden Medienbildungswoche erarbeiten Studierende, LiV und Lehrkräfte gemeinsam unter anderem digitale Unterrichtsansätze und -konzepte. Hier findet eine authentische Verknüpfung von Theorie und Praxis statt und der Austausch an dieser kritischen Schnittstelle kann gerade über das innovative Thema des Einsatzes digitaler Medien produktiv gelingen.

Der Fokus der Workshopangebote allgemein liegt im Ausbau mediendidaktischer und -technischer Kompetenzen der Studierenden. Dabei wird im Einklang mit der KMK-Strategie (KMK 2016, S. 13) eine stark anwendungs- und schulpraxisorientierte Herangehensweise in den Workshops umgesetzt. Studierende werden darin angeleitet, selbstständig digitale Lehr-/Lern-Produkte zu erstellen und sich kritisch mit dem gewählten mediendidaktischen Ansatz auseinanderzusetzen.

Darüber hinaus geht es in phasenverbindenden Veranstaltungen um die Verbindung von Theorie und Praxis bzw. Universität und Schule im Rahmen der Erprobung digitaler Medien für das Lernen von Schüler*innen. Hier werden Unterrichtsszenarien in Seminaren von Studierenden und Lehrkräften gemeinsam vorbereitet, in den Klassen der Lehrkräfte durch die Studierenden erprobt und gemeinsam im Seminar reflektiert.

Die Projektphasen

Das Projekt TE@M wurde 2016 an der Justus-Liebig-Universität Gießen initiiert. Die aus den Erfahrungen und der Evaluation der ersten Projektphase (2016-2018) gewonnenen Erkenntnisse werden in einer zweiten Projektphase (2018-2020) zur Optimierung der Angebote genutzt. In der zweiten Projektphase wurde der Kreis der Projektpartner um verschiedene Fachdidaktiken (Biologie, Chemie, romanische Sprachen) erweitert. Dadurch wird neben der Primarstufe nun die Sekundarstufe deutlich in den Blick genommen, das Workshopangebot umfassend ausgebaut und die fächerübergreifende Ausrichtung des Projektes verstärkt. 

Projektphasen geschnitten
Übersicht über die verschiedenen Projektphasen von TE@M.
Das TE@M-Team:
MathematikdidaktikProf. Dr. LengninkProf. Dr. SchreiberEileen Baschek
Biologiedidaktik Prof. Dr. GrafKirsten GreitenVanessa Rücker
Didaktik der Chemie Prof. Dr. GraulichLiz Keiner
Didaktik der romanischen Sprachen Prof. Dr. MartinezAnja Hastrich
ZfL Marie Reinhardt, Kristin Karl