Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

TE@M: Teacher Education @nd Media

Kurzbeschreibung
Logo Te@m

Das Ziel des Projekts Te@m besteht darin, die Medien­bildungs­kompetenzen sowie die medien­pädagogischen Kompeten­zen von Lehramts­studie­renden an der Justus-Liebig-Universität Gießen fächer­übergreifend und sys­tema­tisch zu fördern und in diesem Zuge ein tragfähiges Medien­bildungs­konzept zu entwickeln. In enger Zusammen­arbeit der Professur für Didaktik der Mathematik in der Primarstufe (Prof. Dr. Ch. Schreiber), der Professur für Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt Pädagogik des Primar- und Sekundarbereichs (Prof. Dr. L. Duncker) sowie dem Zentrum für Lehrerbildung (ZfL) gilt es daher, die Medienbildung fest in der Lehre zu verankern. Zugleich werden regelmäßig verschiedene Veranstaltungen angeboten um die benötigten Kompetenzen zu fördern.

Te@m - Medienbildungswoche im September 2019
Neue Workshops im September im Rahmen des Projekts Te@m.
Mehr ...
Hintergrund

Digitale Medien bestimmen zunehmend den gesellschaftlichen und beruflichen Alltag und durch­dring­en bereits ab der frühen Kindheit zahlreiche Lebens­berei­che. In der Folge wird der kompetente Umgang mit digitalen Medien als „Schlüssel­quali­fikation in der modernen Gesellschaft“ diskutiert.

Die Kultusministerkonferenz (KMK) hat im Dezember 2016 in einem Strategiepapier "Bildung in der Digitalen Welt" zwei verbindliche Ziele für die Entwicklung des Lehramtsstudiums in diesem Bereich festgelegt:

1. Kompetenzen [...], die für eine aktive, selbstbestimmte Teilhabe in einer digitalen Welt erforderlich sind, werden integrativer Teil der Fachcurricula aller Fächer.

2. Digitale Medien sollen bei der Gestaltung von Lehr- und Lernprozessen entsprechend pädgogischer Konzepte im Unterricht zum Einsatz kommen.


Oft sind diese dringend notwendigen Kompetenzen bei angehenden und bereits tätigen Lehrkräften auch nach aktuellen Umfragen nur unzureichend vorhanden. Hier setzt das Projekt Te@m an, indem gezielt Angebote für Studierende und Dozierende im Bereich der digitalen Medien im Schulunterricht konzipiert und durchgeführt werden.


Das Projekt orientiert sich dabei an dem Portfolio Medienbildungskompetenz für Hessische Lehrkräfte des Hessischen Kultusministeriums. Studierende haben damit die Möglichkeit, erworbene Kompetenzen im Vorbereitungsdienst und für Bewerbungen an Schulen in einem eigenen Portfolio für Medienbildung im Rahmen eigener Schwerpunktsetzungen abzubilden.