Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

ECM: Businessmodelle für KI - Virtueller Impulsabend vom TIG

Künstliche Intelligenz (KI) bietet neue Betätigungsfelder sowie Möglichkeiten für Unternehmen und Gründer:innen. Doch welche Chancen ergeben sich durch KI für Geschäftsmodelle? Gibt es neue Bepreisungsmöglichkeiten oder wird etwas anderes zum Treiber für die Beziehungen zu den eigenen Geschäftspartner:innen?

KI-BusinessmodelleIn kurzen Impulsen lassen regionale und überregionale Unternehmen hinter die Kulissen von KI-getriebenen Geschäftsmodellen schauen.

Den Anfang macht Tobias Kehl: Als Verantwortlicher für das Innovationsmanagent bei hessian.ai, dem hessischen Kompetenzzentrum für Künstliche Intelligenz, gibt er neben einem kleinen Einblick in hessian.ai auch einen Überblick zu KI-getriebenen Geschäftsmodellen, deren Voraussetzungen und nützlichen Tools.

Dr. Olena Linnyk, Senior Spezialistin für Künstliche Intelligenz bei der milch & zucker AG sowie Dozentin der Uni Gießen, zeigt die Risiken und Chancen von Deep Learning im Einsatz in der Arbeit mit Menschen auf. Wie kann man Produktivsysteme robuster und vertrauenswürdiger machen? Wie viel Bias und Vorannahmen sind vertretbar im modernen datengetriebenen Recruiting?

Dr. Franz Pfister, Co-Founder und CEO des Münchener MedTech-Unternehmens deepc, gibt einen Einblick in Künstliche Intelligenz in der Medizin: Mit der neuartigen KI-Plattform „deepcOS“ ermöglicht deepc mit einer Vielzahl von geprüften KI-Anwendungen führender internationaler Partner eine schnellere und effizientere radiologische Diagnostik.

Auch ein Beispiel aus dem Handwerk wird an diesem Abend dabei sein: Daniel Herr, Geschäftsführer des Fassadenspezialisten Federmeister, gibt einen Einblick in die Umstellung und die Herausforderungen auf dem Weg zu einem KI-gestützten Angebotsgenerator für Fassadensanierungen.

Der Impulsabend findet virtuell per GoToMeeting am 01.07. von 18 bis 20 Uhr statt.

Anmeldungen sind bis zum 30.06 zur kostenfreien Veranstaltung über das Technologie- und Innovationszentrum Gießen (TIG) unter folgendem Link möglich:  https://www.tig-gmbh.de/projekte/ki-fuer-startups

Die Veranstaltung findet im Rahmen des TIG-Projektes "KI für Startups" statt. Dieses vermittelt Gründer/-innen und Startups sowie den KMU der Region Mittelhessen mithilfe von Netzwerkveranstaltungen und weiteren Workshops eine gute Basis dafür, ihre Produkte- und Dienstleistungsideen mithilfe von Künstlicher Intelligenz bzw. Maschinellem Lernen smart und zukunftsfähig weiter zu entwickeln. Moderiert wird der Abend von Johannes Schmid und Nils Seipel von flux – impulse aus dem Makerspace Gießen. Die Veranstaltung wird aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung gefördert.