Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Metallbauerin/ -bauer

  • Slider: Beurteilung eines Pferdehufes

  • Slider: zweigeteilter Slider der Bearbeitung des Eisens auf dem Amboss aus mehreren Perspektiven zeigt

Kurzbeschreibung

Metallbauerinnen und -bauer in der Fachrichtung Metallgestaltung, Kernbereich Hufbeschlag sind Fachleute für Hufe und Klauen von Huftieren. Das Auswählen bzw. Herstellen von Beschlägen sowie das Beschlagen des Hufes stehen im Vordergrund der Tätigkeit. Auch das Ausführen von Hufreparaturen sowie das Anbringen von orthopädischen Beschlägen gehören zum Tätigkeitsbereich. Im Anschluss an die Ausbildung folgt der Vorbereitungslehrgang zur staatlichen Hufbeschlagsprüfung auf eigene Kosten.

Die Hauptaufgaben während der Ausbildung umfassen Herstellung von Metall- und Schmiedeerzeugnissen. Darüber hinaus stehen das Schmieden von Hufeisen, die Hufpflege und der Hufbeschlag von Pferden, sowie Mitarbeit bei Behandlung von Huferkrankungen/-verletzungen im Vordergrund.

Empfohlene Vorraussetzungen

Realschulabschluss, Kenntnisse im Umgang mit Pferden und körperliche Eignung.

Besonderheiten

Wir sind ein kleines, nettes Team und geben Ihnen die Möglichkeit sich individuell weiterzubilden, z. B. Vorbereitung für Schmiedewettkämpfe, Teilnahme an Fortbildungen bezüglich Hufbeschlag, etc. Zudem können Sie ab dem 3. Lehrjahr eine Landesfachklasse für den Metallbau/Gestaltung in Baden- Württemberg besuchen. Der Unterricht ist für Metallgestalterinnen und -gestalter ausgelegt und beinhaltet zusätzlichen Zeichen- und Schmiedeunterricht. Nach abgelegter Gesellenprüfung können Sie den Vorbereitungslehrgang zum/r staatlich geprüftem/n Hufschmied/-in ohne 2 jähriges Praktikum absolvieren.

Wichtige Informationen
Ausbildungsbeginn:
01.08. (i.d.R.)
Ausbildungsdauer
3,5 Jahre
Verkürzung auf 2,5 Jahre möglich
Berufsschule
Theodor-Litt-Schule, Gießen​

Vergütung:
936,85 € (1.LJ)
991,43 € (2. LJ)
1.041,41 € (3. LJ)
1.110,97 € (4. LJ)
auf Basis des TVA-H BBiG (Stand 1. Februar 2018)

Bewerbung:
Schicken Sie Ihre schriftlichen Bewerbungsunter-lagen im Ausschreibungszeitraum an: Herrn Prof. Dr. Michael Röcken,​ Klinik für Pferde (Chirurgie), Frankfurter Straße 108, 35392 Gießen

Initiativbewerbungen werden jederzeit als „Interessensbekundungen“ entgegen genommen.
Hinweis: In diesem Beruf werden wir 2021 KEINE neuen Auszubildenden einstellen. Der nächste planmäßige Einstellungstermin ist vsl. für 2022 vorgesehen. Der Bewerbungszeitraum wird dann August - September 2021 sein.
Foto: Pressestelle JLU / Rolf K. Wegst
abgelegt unter: PE_TIERE_PFLANZEN